26.10.2007

Wölfe holen einen Punkt in Klostersee

Zweimal einen Rückstand egalisiert, einmal in Führung gelegen, am Ende sprang ein Punkt beim Tabellenzweiten aus Klostersee raus. Den Zusatzpunkt konnte sich Klostersee im Penaltyschießen sichern.

In einem guten Oberligaspiel ging das Team aus Klostersee in der 4.Minute mit 1:0 in Führung. Den Treffer konnte Zajonc nach einem Alleingang erzielen. Beide Teams konnten in der Folge das Drittel offen gestalten und kamen zu guten Chancen. Tore fielen derweil vorerst keine weiteren.

Im Mitteldrittel konnten die Wölfe durch einen Doppelschlag von Liebsch (27.) und Mares (28.) die Partie vorerst drehen. Klostersee drängte in der Folge auf den Ausgleich, die Freiburger wollten den Vorsprung ausbauen. Chancen ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen hatten beide Teams. F.Saller gelang es dann in der 30.Minute auszugleichen. Mudryk (33.) konnte sogar die erneute Führung für Klostersee erzielen so das es mit 2:3, aus Freiburger Sicht, in den Schlussabschnitt ging.

Freiburg versuchte nun alles um den erneuten Rückstand wieder wettzumachen und hatte einige sehr gute Chancen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem die Freiburger durch Wildgruber in der 49.Minute den Ausgleich erzielen konnten. Kurz vor Schluß (57.) hatte Karhula die große Chance die Wölfe sogar mit 4:3 in Front zu bringen, scheiterte jedoch an der Latte im von Hochhäuser behüteten Tor. Turo Virta schied in der 42. Minute verletzt aus, genaueres lässt sich erst nach einer eingehenden Untersuchung sagen. Sein Einsatz am Sonntag gegen Miesbach erscheint nach ersten Eindrücken aber eher unwahrscheinlich.

Die Entscheidung fiel dann im Penaltyschießen, hier gelang Mudryk der entscheidende Treffer.


Personal:

Trainer Peter Salmik nahm, wie angekündigt, folgende Reihenumstellung vor:

Wittfoth – Herman – Vozar - Virta-Ketter
Kottmair – Karhula – Mares - White – Bares
Liebsch – Zappe – Kunz - Wildgruber – Markus Koch

Es fehlten Chris Billich und Benjamin Dirksen.

Trainerstimme:

Peter Salmik zeigte sich durchaus zufrieden mit der gezeigten Leistung. Es sei zwar noch Luft nach oben vorhanden, die Mannschaft zeigte aber deutlichen Willen.
Um die Fans zurück zu gewinnen gilt es die heutige Leistung am Sonntag zu bestätigen, und sich so Stück für Stück aus dem Tief zu arbeiten.

Kurvengeflüster

Die mitgereisten Freiburger Fans waren sich nach dem Spiel einig. Der eingeschlagene Weg lässt auf mehr hoffen. Freiburg zeigte heute, im Vergleich zum 3:7 gegen Bad Nauheim, eine geschlossenere Mannschaftsleistung und eine größere Bereitschaft Zweikämpfe anzunehmen. Grundlegendes was in den letzten Spielen desöfteren auf der Strecke geblieben war.

Statistik:

1:0 (03:24) Zajonc (Saller, Ruprecht)
1:1 (26:02) Liebsch (Zappe, Kunz)
1:2 (27:47) Mares (Karhula, Kottmair)
2:2 (29:56) F.Saller (Zajonc, Wälde)
3:2 (32:58) Mudryk (Hobson, McMillan)
3:3 (48:30) Wildgruber (Kottmair, Herman)
4:3 (65.) Mudryk (Pen.)


Strafen: Klostersee 10 - Freiburg 14 + 10 Mares (Disziplinarstrafe)
Zuschauer: 511
Schiedsrichter: Kühnel

Zurück

Nächstes Heimspiel

09.04.2021 - 18:30
EHC Freiburg Logo
VS
EV Zug Academy Logo

Nächstes Auswärtsspiel

31.08.2021 - 19:30
VEU Feldkirch Logo
VS
EHC Freiburg Logo