EHC Freiburg vs. Tölver Löwen 3-6
16.09.2018

Niederlage im ersten Heimspiel

Der EHC Freiburg hat sein erstes Heimspiel der Saison 2018/19 gegen die Tölzer Löwen mit 3-6 verloren. Zwei Doppelschläge Ende des zweiten und dritten Drittels stellten die Weichen auf Auswärtssieg für die Oberbayern.

Die Gäste aus Bayern starteten besser ins Spiel, doch es waren die Freiburger, die in der 7. Minute durch ein Power-Play-Tor von Nikolas Linsenmaier mit 1:0 in Führung gehen konnten. Danach hatte der EHC das Spiel weitestgehend unter Kontrolle und führte nach 20 Minuten verdient mit 1:0.

Im Gegensatz zum Auswärtsspiel in Weißwasser ließen die Hausherren im 2. Drittel nicht locker und hatten das Spiel bis zur 39. Minute weiterhin unter Kontrolle, machten aber zu wenig aus ihren Chancen. Kurz vor Ende des Drittels kassierten die Wölfe dann zu viele Strafen - mit der Folge, dass die Gäste lange Zeit in doppelter Überzahl spielen konnten. Das nutzen die Tölzer eindrucksvoll aus und lagen plötzlich durch einen Doppelschlag mit 1:2 in Führung

Im letzten Drittel konnte dann in der 46. Minute Kyle Beach auf 1:3 erhöhen. Es war das erste Tor, das bei 5 gegen 5 fiel. Doch der EHC gab nicht auf und kam dank zweier Powerplay-Tore wieder ins Spiel zurück. Die Treffer erzielten Jannik Herm und Alexander Brückmann. Danach hatte Freiburg wieder etwas die Oberhand, aber es waren die Gäste, die letztlich das entscheidende 3-4 - und nur wenige Sekunden darauf das 3-5 - erzielten. Das letzte Tor des Abends erzielte Kevin Wehrs per Empty-Net.

Zweimal gut gespielt, doch zweimal verloren
Die Wölfe haben an diesem Wochenende zwei im Grunde gute Spiele zum Start in die neue Saison absolviert, doch am Schluss fehlen die Erfolge. Dennis Meyer erklärte nach dem Spiel im Interview, dass zur Zeit ein bisschen die Disziplin fehle, aber die Mannschaft gut zusammengestellt ist und der EHC bald den ersten Sieg einfahren wird.

Tolle Choreographie der Fans
"Nur zusammen sind wir stark" war das Motto der Choreo der Wölfe-Fans, die so der Mannschaft gezeigt haben,  dass man immer hinter ihnen stehen wird. Nach der langen Rückreise aus Weißwasser waren die Anhänger schon um 11 Uhr im Stadion, um die Choreo vorzubereiten. Wir danken den Fans herzlich für die Unterstützung und sehen uns am kommenden Freitag auswärts in Ravensburg!

Tore:
1-0 (06:24) Nikolas Linsenmaier (Alexander Brückmann - 5:4)
1-1 (39:06) Andreas Schwarz (Florian Strobl - 3:5)
1-2 (39:32) Stephen MacAulay (Casey Borer, Kyle Beach - 3:5)
1-3 (45:46) Kyle Beach (Stephen MacAulay, Andreas Pauli)
2-3 (46:08) Jannik Herm (Marc Wittfoth, Dennis Meyer - 5:4)
3-3 (48:22) Alexander Brückmann (Christian Neuert, Alex Miner-Barron - 5:4)
3-4 (56:25) Andreas Pauli (Kyle Beach)
3-5 (56:55) Kyle Beach (Andreas Pauli)
3-6 (59:55) Kevin Wehrs (6:5)

Strafzeiten: Freiburg 10, Bad Tölz 12
Schiedsrichter: Cori Müns, Robert Paule / Patrick Laguzov, Jan Lamberger
Zuschauer: 1.848

Die Freiburger Aufstellung:
Nemec (Meder)
Miner Barron, Brückmann / Neuert, Linsenmaier, Fronk
Meyer, Havel / Wittfoth, Baptista, Herm
Rießle, Neher / Seeger, Stas, Saccomani
Maly / Cihak, Bräuner, Bauhof

Zurück

Newsletter

fanshop teaser 2014