22092019pse333
10.06.2019

„Wenn wir unser System halten, haben wir Chancen zu punkten“ - Wolfszeitung-Interview

Unser Kapitän Philip Rießle steht in der neusten Ausgabe der Wolfszeitung Rede und Antwort

Wolfszeitung: Was machst du als Kapitän, um die neuen Spieler gut ins Team zu integrieren?
Philip Rießle: Naja, ich versuche natürlich mich darum zu kümmern, dass sich alle gut in die Mannschaft einfügen – nicht nur die neuen Spieler. Aber gerade auch für die ausländischen Spieler, die sich hier noch nicht auskennen, bin ich am Anfang da, etwa wenn sie Hilfe bei irgendwelchen Formalitäten brauchen oder sonst eine Art von Unterstützung. Da ist natürlich auch der sportliche Leiter, Daniel Heinrizi, sehr aktiv. Ansonsten fungiere ich vor allem als Ansprechpartner, wenn etwas sein sollte, wenn es Probleme gibt oder die Spieler etwas wissen wollen. Das mache aber nicht nur ich so. Grundsätzlich sind gerade die einheimischen Spieler, die Freiburger Jungs, da alle gute Ansprechpartner.

Wolfszeitung: Die ersten paar Spiele sind gespielt, wie ist deine Einschätzung für diese Saison? Welches Ziel ist realistisch?
Philip Rießle: Das ist schwer zu sagen. Wir haben ja wirklich erst ein paar Spiele gespielt und sind nur auf ein paar von dreizehn gegnerischen Mannschaften getroffen. Der Start in die Saison war gut, aber wir müssen jetzt weiterarbeiten. Wir sind immer noch in einem Verbesserungsprozess und damit auch noch lange nicht am Ende. Wir müssen einfach noch härter an uns arbeiten und das System noch perfektionieren. Die Saison dauert lange. Dabei wird es vielleicht auch mal den einen oder anderen Rückschlag geben. Ein guter Teamcharakter wird uns helfen, dass wir da dann auch wieder rauskommen und Kraft daraus gewinnen. Aber klar, wir haben gesehen, wenn wir unser System halten und das Eishockey spielen, das wir spielen sollen, dann haben wir Chancen, gegen jede Mannschaft zu punkten.

Wie das Teambuildung der Mannschaft vor der Saison abläuft und wie er die Veränderungen im Verein einschätzt, verrät Philip Rießle in der ausführlichen Version dieses Interviews in der Wolfszeitung, erhältlich während des Heimspiels gegen die Eispiraten Crimmitschau am 6. Oktober.

Interview: Amelie Tautor

Zurück