26.08.2012

Testspiel geht an Bietigheim

Endlich wieder Eis! Der EHC Freiburg hat am Sonntagabend sein erstes Vorbereitungsspiel auf die neue Saison absolviert. Gegen den Zweitligisten Bietigheim musste sich der Oberliga-Aufsteiger zwar deutlich mit 1:10 geschlagen geben, wurde aber für seine kämpferische Leistung mit Applaus von den Fans verabschiedet.

Vor 650 Zuschauern waren die Steelers von Beginn an das dominante Team und gingen durch den Ex-Freiburger Mark Heatley sowie Robin Just mit 2:0 in Führung. Der EHC versuchte, dem höherklassigen Gegner mit großem Kampfgeist entgegenzutreten und durfte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer durch Norman Stehle bejubeln. In Überzahl hatten die Hausherren zugeschlagen und das Ergebnis mit dem 1:2 zunächst offen gehalten.

Im Mittelabschnitt folgte jedoch ein Einbruch, die Steelers setzten das Freiburger Gehäuse von Christoph Mathis unter Dauerdruck und zogen binnen acht Minuten auf 7:1 davon. Auch im letzten Drittel gab Bietigheim die Richtung vor, doch stemmte sich das junge EHC-Team gegen weitere Gegentreffer. Zweimal konnte eine doppelte Unterzahl erfolgreich überstanden werden, allerdings kam der Zweitligist bis zur Schlusssirene noch zu drei weiteren Toren.

In der kommenden Woche stehen für den EHC Freiburg bereits die nächsten Testspiele mit hochklassigen Gegnern auf dem Programm: Am Eurotournoi in Colmar treffen die Südbadener auf die französischen Erstligisten Mulhouse und Strasbourg.


Aufstellung EHC Freiburg

Tor: Christoph Mathis, Fabian Hönkhaus
Abwehr: Alexander Brückmann, Michael Frank, Lutz Kästle, Toni Klante, Timo Linsenmaier, Dennis Meyer
Sturm: Anton Bauer, Jonas Falb, Martin Jenacek, Tobias Kunz, Philip Rießle, Michal Schön, Norman Stehle, Patrick Vozar

Es fehlten: Thomas Issler, Nikolas Linsenmaier, Jan Nemecek, Robert Peleikis, Enrico Saccomani, Mike Soccio, Benjamin Stehle


Statistik

EHC Freiburg - Bietigheim Steelers 1:10 (1:2, 0:5, 0:3)

0:1 (06:15) Heatley (Neumann)
0:2 (08:03) Just (M. Rodman, D. Rodman)
1:2 (19:23) N. Stehle (Frank, Brückmann) 5-4
1:3 (22:03) Moosberger (Schoofs)
1:4 (23:17) Heatley (St. Jacques) 5-4
1:5 (27:27) Andress (Just, D. Rodman)
1:6 (29:13) Noe (Quinlan, Heatley)
1:7 (29:43) Quinlan (Heatley, Noe)
1:8 (44:37) Quinlan (Moosberger, Sommerfeld)
1:9 (54:10) Moosberger (Schoofs, Noe) 5-4
1:10 (57:37) Heatley (Schoofs, Sommerfeld)

Strafen: Freiburg 10 - Bietigheim 2
Schiedsrichter: Sascha Westrich (Zweibrücken)
Zuschauer: 650

Zurück

Nächstes Heimspiel

Nächstes Auswärtsspiel