21.01.18 u7 vor woelfe bus
02.11.2020

Unterwegs zu großen Aufgaben

U7: Eine Zwischenbilanz unserer Bambini // ...

Fabian, Mathias, Nikita, David, Matteo, Julius, Johnny, Nik, Leandro, Rafael, Daniel, Noel, Niklas, Elija, Jakob, Gabriel, Ben, Mika, Leo und Kaerl – so heißen die jüngsten Helden des EHC Freiburg. Die Kleinsten werden die Größten sein. Das weiß auch die Nachwuchs-Abteilung des EHC. Deshalb haben wir vor zwei Jahren mit dem Aufbau einer Bambini-Mannschaft begonnen.

Anfangs nahm sich David Danner dieser Aufgabe mit großem Einsatz ein. Jetzt trägt Rudi Gorgenländer die Fackel weiter, stets assistiert von den umsichtigen Betreuerinnen Anita, Jana und Samantha. In der vergangenen Saison hatte es in Baden-Württemberg sogar eine echte Bambini-Runde gegeben. Vor Beginn dieser Spielzeit konnte nur der EHC ein vollständiges Team von Jungs und Mädels der Jahrgänge 2013 und jünger melden. Deshalb kam kein regulärer Spielbetrieb zustande. Inzwischen haben sich aber mehrere Vereine von unten her verstärkt, so dass nach und nach auch unser jüngstes Team immer öfter zum Einsatz kommt. Und das ist gut so, denn sie wollen ja nur spielen!

So ging es Ende November 2019 für unsere jüngsten Kufencracks zum Freundschaftsturnier nach Ravensburg. Für knapp die Hälfte der Mannschaft war es der allererste Auftritt überhaupt. Entsprechend aufgeregt waren die Jungs. Neben dem Gastgeber, dem sie sich geschlagen geben mussten, waren noch die Teams aus Memmingen und Dornbirn angereist. In beiden Spielen konnte der EHC ein souveränes Unentschieden erreichen. Tore werden offiziell nicht gezählt. Im Sinne des Fairplay stand unser Goalie Mathias in allen drei Spielen für Dornbirn im Tor, um auch den Vorarlbergern die Teilnahme am Turnier zu ermöglichen.

Das erste offizielle Turnier der Saison bestritten unsere Draisaitls von übermorgen dann vor drei Wochen in Heilbronn. Neben dem Gastgeber und Freiburg waren die Bietigheim Steelers angereist. Für ein richtiges Turnier braucht es aber vier Teilnehmer. Also gaben Heilbronn und der EHC jeweils ein paar Spieler ab, die dann ein Mixed-Team bildeten. So kamen alle Spieler auf ihre Kosten. Geschlagen geben mussten sich unsere Jungs nur den Bietigheimern. Das eigentliche Highlight dieser Auswärtsfahrt war für viele der Jungs diesmal aber nicht die Zeit auf dem Eis, sondern die Hin- und Rückreise – denn dafür konnten wir den Teambus der ersten Mannschaft nutzen. Kurz nach fünf Uhr morgens ging es im echten Wölfe-Look Richtung Norden.

An diesem Samstag (8.2.) nun ging die Fahrt zu den Steelers nach Bietigheim. Man traf bekannte Gesichter – und einen Newcomer im Konzert der Kleinen. Neben dem Gastgeber, Heilbronn und Freiburg machte diesmal das Team aus Reutlingen das Turnier-Tableau voll. Just gegen diesen Neuling taten sich unsere Jungs besonders schwer und verloren die Partie. Gegen Bietigheim gelang ein Unentschieden, gegen Heilbronn konnten unsere Jungs die Oberhand behalten, weil alle als Team zusammenarbeiteten – genau wie sie es im Training beigebracht bekommen.

Das nächste Turnier findet Anfang April in Reutlingen statt, bevor unsere U7 ihre Saison dann am 18. April mit einem Heimturnier beendet. Hierzu sind alle Eishockey-Interessierten herzlich eingeladen. Denn auch die Kleinsten im EHC freuen sich über laute Unterstützung in der Halle.

Übrigens: Wer zu Hause ein vier-, fünf- oder sechsjähriges Kind (Mädchen, Junge, egal) herumsitzen hat, das nicht weiß, was es am Dienstag und Donnerstag nachmittag anstellen soll: Bringt es zu uns in die Laufschule! Details stehen auf www.ehcf.de/nachwuchs/laufschule. Wenn das Kind sich dort geschickt genug anstellt, kann es eines Tages in die U7-Mannschaft aufrücken. Wir freuen uns über Verstärkung!

Text: Lissy Laschet/Toni Klein

Zurück