matchfoto.jpg
29.10.2012

Tabellennachbar Klostersee gastiert in Freiburg

Schlag auf Schlag geht es für den EHC Freiburg in der Oberliga: Bereits am Mittwoch greift der Aufsteiger wieder in das Spielgeschehen ein. Um 20 Uhr empfängt Freiburg den Tabellennachbarn EHC Klostersee in der Franz-Siegel-Halle.

Die Grafinger rangieren hinter den Südbadenern derzeit auf dem achten Platz und befinden sich in Schlagdistanz. Am Sonntag gelang den Oberbayern ein souveräner Erfolg gegen den EV Füssen, zudem stellten sie ihre offensiven Qualitäten einmal mehr unter Beweis. In der Oberliga Süd zählt der EHC Klostersee zu den torgefährlichsten Mannschaften, bereits 36mal hat man das gegnerische Netz zappen lassen. Ihre Schläger im Spiel haben allen voran die beiden US-Amerikaner im Team: Verteidiger Nick Jaskowiak und Stürmer Michael Dorr kamen im Sommer aus der Universitätsliga NCAA vor die Tore Münchens.

Darüber hinaus verfügt Grafing über reichlich Erfahrung aus zweiter wie dritter Liga, ob zwischen den Pfosten mit Martin Morczinietz, in der Defensive mit Matthias Bergmann und Andreas Paderhuber oder in der Offensive mit Ex-Wolf Gert Acker und Max Kaltenhauser. Eine zentrale Rolle spielt beim EHC Klostersee aber auch der Nachwuchs, so dass sich nicht nur viele Eigengewächse und hoffnungsvolle Talente, sondern auch Juniorennationalspieler in den Reihen der Rot-Weißen finden.

Freiburg und Klostersee werden übrigens die Schläger in dieser Woche gleich zweimal kreuzen: Bereits am Freitag findet das Rückspiel in Grafing statt. Beim Heimspiel wird EHC-Coach Thomas Dolak zwar weiterhin auf Verteidiger Robert Peleikis verzichten müssen, dafür rückt das Comeback von Stürmer Mike Soccio immer näher. Auf geht's zum Halloween Hockey beim EHC Freiburg!

Zurück

Nächstes Heimspiel

Nächstes Auswärtsspiel