pmwe keller
27.02.2020

Spannender Endspurt in der DEL2

Mit dem Heimspiel gegen Tabellennachbar Kassel und dem Auswärtsspiel in Ravensburg geht die Hauptrunde zu Ende

Freitag: Am kommenden Freitag (19:30 Uhr) findet in der Freiburger Echte Helden Arena das letzte Heimspiel der DEL2-Hauptrunde 2019/20 statt, bevor es ab dem 13. März mit dem Playoffs-Viertelfinale für den EHC Freiburg weitergeht. Gegner ist der direkte Tabellennachbar aus Kassel. Nur einen Punkt trennt die Wölfe (Platz 3) von den Huskies (Platz 2). Nach bisher drei Aufeinandertreffen haben die Wölfe im direkten Vergleich die Nase vorn. Zweimal gewann das Team von Peter Russell in der laufenden Saison bereits gegen die Mannschaft von Huskies-Trainer Tim Kehler. Freilich waren alle Spiele eng: zweimal entschied erst ein Empty-Net-Tor, das andere Mal musste die Entscheidung sogar im Penaltyschießen herbeigeführt werden. Mit Ben Duffy, Corey Trivino und dem Ex-Freiburger Alexander Karachun haben die Nordhessen allerhand Offensivpower in ihrem Arsenal. Mit Gerald Kuhn steht zudem einen exzellenten Mann zwischen den Pfosten. Vor heimscher Kulisse werden die Wölfe alles daran setzen, die Huskies von Tabellenplatz zwei zu verdrängen und die Wölfe-Fans mit einem Sieg in die Pause bis zum ersten Playoff-Heimspiel zu schicken.

Sonntag: Den absoluten Abschluss der Hauptrunde bildet das Auswärtsspiel beim amtierenden Meister aus Ravensburg am Sonntag (18:30 Uhr). Die Towerstars befinden sich mittendrin im Kampf um die direkte Playoff-Viertelfinal Teilnahme. Mit aktuell Platz sieben haben die Puzzlestädter nur zwei Punkte weniger als der Tabellenfünfte aus Bad Tölz. Die Entscheidung, ob die Ravensburger in die Pre-Playoffs müssen, oder wie Freiburg erst im Viertelfinale einsteigen, klärt sich somit möglicherweise erst am allerletzten Spieltag. Mit einer Powerplayquote von 24.9 % ist das Team von Trainer Rich Chernomaz das zweitbeste Überzahlteam der DEL2. Gegen den EHC konnte das Team von Ex-Wolf Marco Wölfl in der laufenden Saison jedoch noch keines der drei Begegnungen gewinnen.

Für den EHC Freiburg folgt auf das Spiel bei den Ravensburg Towerstars erst einmal eine kleine Pause. Durch die direkte Viertelfinal-Teilnahme greifen die Wölfe erst ab dem 13. März mit in die Playoffs ein.

Tickets für das Heimspiel gegen die Kassel Huskies gibt es auf der EHC-Geschäftsstelle, an den Abendkassen sowie im Onlineshop unseres Partners Reservix. Im Onlineshop der Towerstars können zudem Tickets für das Auswärtsspiel am Sonntag erworben werden. Wie gewohnt können beide Spiele auch für jeweils 6,50€ im Livestream auf Sprade.TV verfolgt werden.

Zurück

Nächstes Heimspiel

11.01.2020 - 18:30
EHC Freiburg Logo
VS
ECDC Memmingen Indians Logo

Nächstes Auswärtsspiel

30.10.2020 - 19:30
EC Bad Nauheim Logo
VS
EHC Freiburg Logo