spielbericht bayreuth peterKolb
11.01.2021

Niederlage in den Schlusssekunden

Der EHC Freiburg verliert bei den Bayreuth Tigers mit 2:4

Beide Mannschaften zeigten ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Höhen und Tiefen. Am Ende setzten die Bayreuther wenige Sekunden vor der Overtime den Lucky Punch.

Nach den Auswärtsspielen in Crimmitschau, Dresden und Weißwasser war auch die Anreise nach Bayreuth nicht gerade die kürzeste. Trotz allem kam das Hoffmann-Team gut aus der Kabine, verfehlte es jedoch im Angriff zu zwingenden Aktionen zu kommen. Auch auf Seiten der Bayreuther kam in dieser Anfangsphase nicht viel. Einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit nutzte dann Tobias Meier, der nach schnellem Umschaltspiel nur noch quer auf Dani Bindels legen musste, welcher die Scheibe vorbei an Cerveny über die Linie drückte. Unbeeindruckt von diesem Rückstand versuchten die Wölfe weiterhin viele Scheiben auf das Tor von Timo Herden zu bringen, meist entwickelten sich dadurch jedoch wenig wirklich gefährliche Aktionen. In dieser Phase, nur zwei Minuten nach der Führung der Gastgeber schnappte sich dann Tyson McLellan an der blauen Linie die Scheibe und war damit auf und davon. Im eins-gegen-eins lies der Stürmer dem Tigers-Goalie keine Chance und verwandelte per Alleingang zum Ausgleich.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf wenig. Beide Teams neutralisierten sich nahezu. Die allererste Strafzeit in der sehr fair geführten Partie nutzen dann wieder die Bayreuther, um mit einer 1:2-Führung in die zweite Pause zu gehen.

Wie schon nach dem ersten Gegentreffer spielten die Wölfe auch mit dem erneuten Rückstand im Rücken weiter und versuchten alles, um in dieser Partie wieder zurückzukommen. So war es schlussendlich Nick Pageau, der einen schön geführten Angriff zum Ausgleich im Netz unterbrachte. Die Zeit lief unaufhaltsam weiter von der Uhr und dann passierte es. Neun Sekunden vor dem Ende machte Ivan Kolozvary alles richtig und brachte die Bayreuther wieder in Front. In der Folge nahm Robert Hoffmann den Torhüter heraus, wodurch letztendlich auch noch das 2:4 per Empty Net hingenommen werden musste.

Bereits am morgigen Dienstag geht es für die Wölfe in Kassel mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter, bevor das Rudel am kommenden Freitag in Frankfurt zu Gast ist.

Tore:
1:0 (08:55) Dani Bindels (Tobias Meier ,Timo Herden)
1:1 (10:40) Tyson McLellan
2:1 (26:34) Luke Pither (Cason Hohmann ,Ville Järveläinen) PP1
2:2 (50:39) Nick Pageau (Jordan George ,David Makuzki)
3:2 (59:51) Ivan Kolozvary (Dani Bindels ,Garret Pruden)
4:2 (59:53) Frédérik Cabana

Strafen/Strafminuten: Bayreuth 2/4, Freiburg 3/6
Überzahl-Effizienz: Bayreuth 1-3, Freiburg 0-2
Schüsse: Bayreuth 27 (11/6/10), Freiburg 23 (7/8/8)
Schiedsrichter: Marcus Brill, Daniel Harrer / Achim Moosberger, Sebastian Kröniger
Zuschauer: 1.206
 
Aufstellung, EHC Freiburg:
Cerveny (Benzing)
Makuzki, George, McLellan / Pageau, Kurz
Otten, Wittfoth, Billich / Brückmann, Zernikel
Danner, Pokorny, Tschwanow / Neher. Kurth
Bräuner, Linsenmaier, Feist

(Foto: Peter Kolb)

Zurück

Nächste Spiele

Fr 03.12 19:30
ESV Kaufbeuren EHC Freiburg
So 05.12 18:30
EHC Freiburg Lausitzer Füchse