121101karlin.jpg
01.11.2012

Mitgliederversammlung: Werner Karlin im Amt bestätigt

Auf der Mitgliederversammlung des EHC Freiburg am 30. Oktober wurde Werner Karlin einstimmig als 1. Vorsitzender des Vereins wiedergewählt. Die rund 100 anwesenden Mitglieder wurden vom Vorstand des EHC in einer harmonischen Versammlung umfassend über das Geschäftsjahr 2011/12 informiert – für das der Verein ein positives Fazit ziehen konnte, sportlich wie wirtschaftlich.

Zunächst berichtete der alte und neue 1. Vorsitzende des EHC über die aktuellen Tätigkeiten im Verein – dabei stand vor allem die Hallenfrage im Vordergrund. Karlin betonte, dass die Gespräche mit den verschiedenen Fraktionen im Stadtrat zum Thema Eishalle sehr positiv verlaufen sind und man verdeutlichen konnte, dass eine neue oder auch renovierte Eishalle keineswegs mit einer Heimspielstätte rein für Profi-Eishockey gleichzusetzen sei. Nur ein Drittel der zur Verfügung stehenden Eiszeit wird vom EHC Freiburg selbst genutzt, die übrige Zeit entfällt auf den Hobbyteams, Schulklassen oder den Publikumslauf. An dieser Stelle wies Karlin noch einmal auf die Wichtigkeit einer zweiten Eisfläche hin, mit der man weitere, dringend benötigte Trainingszeiten im Nachwuchsbereich schaffen könnte.

Schatzmeister Joachim Schmidt konnte den anwesenden Mitgliedern anschließend eine eindrucksvolle wirtschaftliche Bilanz präsentieren: Der EHC Freiburg ist nicht nur schuldenfrei, sondern erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Überschuss von rund 140.000 Euro. Dank dieser Einnahmen aus der vergangenen Regionalliga-Saison und den Zusagen von Sponsoren konnte der EHC den Aufstieg in die Oberliga Süd wahrnehmen – den man also keineswegs als selbstverständlich betrachten sollte, so der 2. Vorsitzende Dirk Philippi.

Dank für 25 Jahre Mitgliedschaft gab es für sieben Jubilare. (Foto: EHC Freiburg)

Sportlich gesehen verlief die vergangene Saison mit dem Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft durch die 1. Mannschaft und der Vizemeisterschaft der Junioren in der 1. Bundesliga für den EHC sehr erfolgreich. Die Junioren- und Jugend-Mannschaften des EHC Freiburg spielen in der Spielzeit 2012/13 wiederum in der 1. Bundesliga, wobei sich Nachwuchsleiter Clemens Schopp noch mehr junge Eishockeycracks wünscht, um die Kader der einzelnen Nachwuchsteams zu verstärken. Mit nun fünf Übungsleitern ist das Trainerteam des EHC gut aufgestellt – neu im Bunde sind mit Rudi Gorgenländer und Dany Bousquet zwei erfahrene Ex-Profis, die Aufgaben im Nachwuchsbereich übernommen haben.

Dirk Philippi, der 2. Vorsitzende des EHC, zog abschließend ein Fazit für die Arbeit der Beiräte des EHC Freiburg, die sich um die Bereiche Medien, Marketing, Zuschauer und Corporate Identity kümmern und in vielen Projekten die Vorstandsarbeit unterstützen. Vorgestellt wurde bei der Mitgliederversammlung auch ein neuer Ansprechpartner für die Freiburger Anhänger: Michael  Lobstedt bekleidet nun das - bisher unbesetzte - Amt des Fanbeauftragten des EHC Freiburg.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden erstmalig langjährige Mitglieder für ihre Treue zum EHC geehrt: Sieben Jubilare erhielten aus der Hand der Vorstands ein kleines Dankeschön für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein. Der Dank des 1. Vorsitzenden galt außerdem den zahlreichen treuen Helfern, Mitgliedern, Eltern, Gönnern und Sponsorn, ohne die der alltägliche Betriebslauf und gerade auch der Spielbetrieb im Nachwuchsbereich nicht durchführbar wäre. Mit einem Aufruf an die Mitglieder schloss Werner Karlin die Versammlung ab: „Sie können stolz auf ihren EHC Freiburg sein und das auch mit Selbstbewusstsein nach außen tragen."

Vorstand des EHC Freiburg

Der Vorstand des EHC Freiburg (v.l.n.r.): Clemens Schopp (Jugendleiter), Joachim Schmidt (Schatzmeister), Werner Karlin (1. Vorsitzender), Dirk Philippi (2. Vorsitzender)

 

Zurück

Newsletter

fanshop teaser 2014