mw1
11.02.2014

MAXXWELL: Neue "Slapshot"-Version für EHC-Fans

"Ja, wir sind definitiv EHC-Fans", sagt MAXXWELL-Gitarrist Cyril Montavon im Interview. Und er hat gute Nachrichten für alle EHC-Fans: Es gibt eine neue Version der Stadionhymne "Slapshot" - und Ihr könnt sie gratis bekommen. Wie? Antworten im Interview.

Im Freiburger Eisstadion gehören sie längst zum Inventar: Die Luzerner Hardrocker MAXXWELL sind fest mit dem EHC Freiburg verbandelt, seit sie uns vor zwei Jahren eigens die Stadionhymne "Slapshot" komponierten und zusammen mit Mannschaft und Fan den fabulösen Videoclip zum eingängigen Eishockey-Kracher drehten. Seit heute läuft "Slapshot" in einer neuen Version in der Franz-Siegel-Halle - und auch sonst tat und tut sich einiges bei unseren Freunden aus der Schweiz, die demnächst glich zweimal im legendären Z7 in Pratteln auftreten: Am 11. November gastieren Maxxwell als Support-Act auf Michael Schenker's Temple Of Rock-Tour im Z7, das kurz hinter Basel direkt an der Autobahn liegt und von Freiburg aus in etwa 50 Minuten zu erreichen ist, am 22. November folgt ein Auftritt zusammen mit vier anderen Bands. Genug Gesprächsstoff also für ein exklusives Interview mit Gitarrist Cyril Montavon, in dem er auch erklärt, wie man an die neue Slapshot-Version herankommt.
 
EHC::live: Ihr habt eine neue Version der EHC-Stadionhymne "Slapshot" aufgenommen. Wie kam es dazu und wodurch unterscheidet sie sich von der Aufnahme aus dem Jahr 2012?
 
Cyril: Da wir mit Gilbi einen neuen Sänger in unseren Reihen vorstellen dürfen und den Song mit ihm zusammen auch schon live an Konzerten gespielt haben, dachten wir einfach, dass es Sinn macht, den nochmals neu zu recorden. Dabei haben wir aber einfach die Vocals nochmals neu gemacht, der Rest blieb beim Alten. Wir finden, dass der Song mit Gilbi einen anderen Charakter erhält und noch einen Tick eingängiger daherkommt. Das hört man vor allem im Refrain, wo der Chorus ein bisschen "opulenter" wurde. Des Weiteren hat Gilbi eine andere Herangehensweise an das Stück und betont gewisse Phrasierungen anders.
 
EHC::live: Wie können EHC-Fans an die neue "Slapshot"-Version kommen?
 
Cyril: Das ist ganz einfach. Exklusiv für die EHC-Fans bieten wir das Teil kostenlos zum Download an. Interessierte Rockfans müssen einzig ihre E-Mail-Adresse im unten stehenden Kästchen eintragen, registrieren sich so für unseren Newsletter (keine Angst, es wird keine Spam-Flut geben!) und erhalten einen Code, mit dem sie das Stück runterladen können. Ebenfalls werden sie durch das Hinterlassen der E-Mail-Adresse informiert, wenn es wieder mal was "frei Haus" gibt von MAXXWELL.



EHC::live: Auch sonst tut sich einiges im Hause Maxxwell. Im Oktober ist euer neues Album erschienen, das auch in den Fanshops im EHC-Stadion erhältlich ust. Wie würdest du es beschreiben?
 
Cyril: Auch nach der Trennung von Nobi haben wir konsequent weitergearbeitet und das Album instrumental eingespielt. Wir wussten allerdings schon vorher, dass wir uns dieses Mal noch mehr Zeit fürs Songwriting nehmen wollen. Wir haben auch bewusst Vieles ausprobiert und uns größtmöglichen Spielraum gelassen. "Tabula Rasa" ist das mit Abstand stärkste Album von MAXXWELL. Wir konnten uns auf allen Ebenen steigern und haben tolle, abwechslungsreiche Songs geschrieben. Auch die Dynamik war uns ein großes Anliegen. Wir wollten nicht 50 Minuten lang drauflosprügeln, sondern haben auch immer wieder langsamere und ruhigere Passagen eingebaut. Nur um es dann erst Recht so richtig knallen zu lassen.
 
EHC::live: ... und nun geht's auch noch auf Tour.
 
Cyril: Jepp, eine Band wie MAXXWELL funktioniert vor allem über die Live-Schiene. Wir waren und sind schon immer eine sehr spielfreudige Band gewesen. Wir wollen zu den Leuten kommen, wir wollen Basisarbeit betreiben und uns unseren Namen vor allem über die Konzerte erspielen. Dass wir nun gleich einen ganzen Monat auf Tour gehen können, freut uns natürlich extrem, zumal Michael Schenker ja beileibe kein Unbekannter ist. Wir spielen so in knapp fünf Wochen etwa 30 Konzerte und können uns also schon fast wie "Rockstars" fühlen… ;-))) Es ist aber auch nicht ganz leicht, sich für solche Touren frei zu machen. Alle von uns sind arbeitstätig. So gehen dieses Jahr so ziemlich alle Ferien für die Tour drauf, unbezahlter Urlaub muss eingegeben werden und unsere Frauen sehen wir auch nicht. Aber das ist es natürlich wert. Wir sind auch bereits in der Planung für die Shows im nächsten Jahr und hoffen, dass wir auch noch eine zweite Tour machen können. Und zu guter Letzt wollen wir es endlich mal nach Freiburg schaffen und auch vor Ort unsere Songs um die Ohren hauen… Bis dahin verweisen wir gerne auf die zwei Konzerte im Z7, die wir spielen. Wir machen am 11. November mit der Michael Schenker’s Temple Of Rock-Tour Halt in Pratteln und dann gleich nochmals am 22. November im Rahmen des "Rock Power"-Festivals. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn wir ein paar Nasen aus Freiburg antreffen.
 
EHC::live: Beim Testspiel gegen Schwenningen war eine MAXXWELL-Abordnung bei uns im Stadion und hat unserem Team die Daumen gedrückt. Seid ihr zu richtigen EHC-Fans geworden?
 
Cyril: Es ist immer wieder eine große Freude beim EHC die Matches mitzuverfolgen und das Team anzufeuern. Mittlerweile kennen wir auch den einen oder anderen Fan wie zum Beispiel das "Stadionurtier" Moritz und kommen so immer wieder ins Gespräch. Karl Heidegger und Marc Esslinger sind ja sowieso auch immer da, es ist für uns also schon fast wie ein "Nachhausekommen". Das ist es,  was uns am EHC auch so gefällt. Den Zusammenhalt, das Familiäre, die Überzeugung und die positiven Vibes spürt, ja riecht man förmlich an der Ensisheimerstraße. Wir funktionieren als Band genauso. Um die Frage kurz zu beantworten. Ja, wir sind definitiv EHC-Fans und drücken dem Team die Daumen. Wir werden sicherlich immer wieder vorbeischauen und uns Spiele ansehen, ist doch Ehrensache.

Zurück

Nächstes Heimspiel

12.04.2020 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
EC Bad Nauheim Logo

Nächstes Auswärtsspiel

12.06.2020 - 17:00
Eispiraten Crimmitschau Logo
VS
EHC Freiburg Logo