30.10.2012

Jugend: Knappe Niederlage im Top-Spiel

Die Siegesserie des EHC Freiburg in der Jugend-Bundesliga ist leider beendet worden: Im Top-Spiel mit dem Tabellenzweiten Bietigheim unterlagen die südbadischen Talente knapp mit 3:5. Somit hat der EHC auch den Sprung an die Spitze verpasst, rangiert aber weiterhin auf dem zweiten Platz.

Zum Saisonauftakt hatte der EHC eine deftige Schlappe gegen Bietigheim kassiert und war beim 0:8 chancenlos gewesen. Einen Monat später standen sich die Kontrahenten als Tabellennachbarn im Top-Spiel der Bundesliga Süd gegenüber - und es sollte ein Duell auf Augenhöhe werden. Mit dem besseren Start für die Gäste, die bereits in der sechsten Minute eine Überzahl zur Führung nutzen konnten. Ohnehin hatte Bietigheim im ersten Abschnitt noch leichte Vorteile zu verzeichnen, während es dem EHC an der offensiven Durchschlagskraft fehlte.

Das sollte sich im zweiten Drittel ändern - doch wieder waren es die Gäste, die trafen: zur Halbzeit stand es 0:2 für Bietigheim. Der erste Treffer für Freiburg ließ aber nun nicht lange auf sich warten, in der 32. Minute verkürzte Maxim Engel mit einem Powerplaytor auf 1:2. Der Bietigheim Vorsprung blieb aber nicht lange knapp, in der 37. Minute legte der Tabellendritte das 1:3 nach. Den nächsten Dämpfer erhielt der EHC gleich zu Beginn des letzten Drittels, nach nur 25 Sekunden erhöhte Bietigheim auf 1:4. Freiburg drückte und erspielte sich Chance um Chance, die Vorentscheidung gelang aber den Gästen in der 49. Minute mit dem 1:5.

Aufgeben kam für die EHC-Jugend aber keineswegs in Frage, vielmehr sorgte sie in der Schlussphase noch einmal für Spannung. Iven Rösch und Maxim Engel verkürzten binnen 51 Sekunden auf 3:5 und noch waren dreieinhalb Minuten zu spielen. Im Eishockey ist schließlich vieles möglich - doch diesmal blieb die Schlussoffensive der Hausherren ohne Erfolg. Freiburg musste sich im Top-Spiel dem Kontrahenten aus Bietigheim geschlagen geben, hatte aber wacker gekämpft und sich bis Ende gegen die erste Niederlage nach zuletzt sechs Siegen in Folge gestemmt. Bereits am Wochenende steht für die Südbadener das nächste Auswärtsdoppel auf dem Programm - just beim Spitzenreiter EHC Klostersee.


Statistik

EHC Freiburg - SC Bietigheim-Bissingen 3:5 (0:1, 1:2, 2:2)

0:1 (05:07) Gimmerthal (Giese, Jaufmann) 5-4
0:2 (29:26) Hamm (Hacar, Dumont)
1:2 (31:49) Engel (Kammerdiener, Kehm) 5-4
1:3 (36:37) Hacar
1:4 (40:25) Schmohl
1:5 (48:07) Hacar (Dumont)
2:5 (55:32) Rösch (Engel, Airich) 5-4
3:5 (56:23) Airich (Kehm, Engel) 4-4

Strafen: Freiburg 10 - Bietigheim 16 + 10 (Sanwald)
Schiedsrichter: Kai Veser (Freiburg)

Zurück

Nächstes Heimspiel

Nächstes Auswärtsspiel