27.01.2007

Freiburg schlägt den Tabellenzweiten Heilbronn

Einen Überraschungserfolg landeten die Wölfe am Freitagabend beim Tabellenzweiten Heilbronn, in der Knorr-Arena siegten sie mit 4:1. In der Defensive ging Freiburg konzentriert und konsequent zu Werke, im Angriff wurde gefällig kombiniert. Dazu kam ein überragender Tim Knudsen im EHC-Gehäuse, der die gegnerischen Stürmer mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Mit an Bord war wieder Förderlizenzstürmer Markus Zappe, während Markus Koch für Schwenningen auflief. Sergej Svetlov hatte die Reihenzusammenstellung geändert, was sich positiv auf das Spiel der Breisgauer auswirken sollte.

Die stürmische Anfangsphase der Gastgeber, aufgefangen von Knudsen, beantwortete Freiburg sogleich mit der 1:0 Führung durch Mares. Dieser war auch an allen weiteren Freiburger Toren beteiligt. Während er das 3:0 noch selbst erzielte, gab er zum 0:2 durch Samendinger und 0:4 durch Kotasek die Vorlage. Beide Tore markierten die Wölfe in Unterzahl und vor allem der Treffer von Kotasek war wunderbar herausgespielt. Für die Falken, die erst im letzten Drittel aus ihrem Tief herausgefunden hatten, blieb lediglich noch der Ehrentreffer durch Calce.

Während die direkten Konkurrenten aus Füssen und Peiting leer ausgingen und nur Klostersee einen Sieg feiern konnte, haben sich die Wölfe mit diesem Erfolg ein klein wenig Luft im Kampf um die Playoff-Plätze verschafft und den siebten Platz gefestigt. Am Sonntag kann gegen den EV Ravensburg nachgelegt werden.


Statistik:

Heilbronner Falken - EHC Freiburg 1:4 (0:1, 0:3, 1:0)

0:1 (01:12) Mares (Bartosch, Samendinger)
0:2 (26:20) Samendinger (Mares, Hoffmann) 4-5
0:3 (34:31) Mares (Samendinger
0:4 (38:00) Kotasek (Mares, Bartosch) 4-5
1:4 (53:30) Calce (Caudron, Maier)

Strafen: Heilbronn 14 - Freiburg 12
Schiedsrichter: Reik van Gameren (Berlin)
Zuschauer: 1557


Alle Ergebnisse:

Tölzer Löwen - EV Füssen 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
Starbulls Rosenheim - SC Riessersee 2:6 (0:1, 1:4, 1:1)
EHC Klostersee - TEV Miesbach 6:3 (3:1, 0:1, 3:1)
Hannover Indians - Blue Devils Weiden 3:4 n.P. (1:1, 1:1, 1:1)
Heilbronner Falken - EHC Freiburg 1:4 (0:1, 0:3, 1:0)
EV Ravensburg - EC Peiting 7:1 (2:1, 1:0, 4:0)
spielfrei: Eisbären Juniors Berlin

Zurück

Nächstes Heimspiel

12.04.2020 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
EC Bad Nauheim Logo

Nächstes Auswärtsspiel

12.06.2020 - 17:00
Eispiraten Crimmitschau Logo
VS
EHC Freiburg Logo