24.03.2007

Freiburg kassiert 1:4 Niederlage in Heilbronn

Mit 1:4 musste sich der EHC Freiburg im dritten Spiel des Playoff-Viertelfinales den Heilbronner Falken geschlagen geben und liegt in der Serie mit 0:3 in Rückstand. Einmal mehr verfügten die Falken über die besseren Special Teams und waren den Wölfen am Freitagabend in vielen Belangen überlegen.

Schon früh hatten sich die Gastgeber einen 2-Tore-Vorsprung erspielt. Bereits in der 2.Minute hatte Calce das erste Überzahlspiel erfolgreich abgeschlossen, in der 6.Minute verwertete Mauer einen Heilbronner Konter zum 2:0. Hatte Freiburg in den vorangegangenen Partien jeweils im ersten Drittel überzeugen können, so fanden die Wölfe an diesem Abend nicht ins Spiel. Heilbronn stand defensiv sehr sicher und konnte wesentlich mehr und bessere Chancen verzeichnen, Freiburg hingegen fehlte der Zug zum Tor und Stabilität in der Verteidigung.

Im zweiten Drittel waren beide Mannschaften einmal erfolgreich, jeweils während ein Heilbronner auf der Strafbank saß. Zuerst nutzte Caudron einen Fehler der Freiburger Überzahlformation aus und erzielte einen sehenswerten Shorthander. In der 38.Minute gelang Siskovics schließlich der Anschlusstreffer, in Überzahl hämmerte der lettische Verteidiger die schwarze Hartgummischeibe unter die Latte. Für die Wölfe blieb dies das einzige Erfolgserlebnis an diesem Abend. Der Treffer von Stolikowski in der 48.Minute bedeutete die endgültige Entscheidung. Die rund 200 mitgereisten Wölfe-Fans indes sorgten trotz des einseitigen Spiels für durchgehend gute Stimmung im Freiburger Block.

EHC-Trainer Sergej Svetlov zeigte sich nach dem Spiel kämpferisch. Die Serie gehe weiter, im nächsten Heimspiel am Sonntag werde man wieder voll angreifen und um seine Chance kämpfen, so der Wölfe-Coach auf der Pressekonferenz. Anpfiff ist am Sonntag (25.März) um 18:30 Uhr in der Franz-Siegel-Halle. Die Wölfe müssen und wollen gewinnen - Spannung ist garantiert.


Statistik:

Heilbronner Falken - EHC Freiburg 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

1:0 (01:52) Calce (Caudron, Esdale) 5-4
2:0 (05:33) Mauer (Caudron, Maier)
3:0 (29:28) Caudron (Esdale, Calce) 4-5
3:1 (37:15) Siskovics (Karhula) 5-4
4:1 (47:08) Stolikowski (Stanley, Petrozza)

Strafen: Heilbronn 14 - Freiburg 16
Schiedsrichter: Levente Györgyicze (Troisdorf)
Zuschauer: 2906


Playoffs:

SC Riessersee - EC Peiting 7:0 (3:0, 1:0, 3:0), Serie 2:1
Heilbronner Falken - EHC Freiburg 4:1 (2:0, 1:1, 1:0), Serie 3:0
Tölzer Löwen - Blue Devils Weiden 4:1 (2:1, 1:0, 1:0), Serie 1:2
EV Ravensburg - Hannover Indians 2:1 n.V. (0:0, 1:0, 0:1), Serie 2:1


Pokal-Quali (Finale):

Starbulls Rosenheim - EV Füssen 9:4 (2:0, 3:2, 4:2) Serie 1:0

Zurück

Nächstes Heimspiel

09.04.2021 - 18:30
EHC Freiburg Logo
VS
EV Zug Academy Logo

Nächstes Auswärtsspiel

31.08.2021 - 19:30
VEU Feldkirch Logo
VS
EHC Freiburg Logo