IMG 20200111 131233
01.12.2020

Fast den Trainer vergessen

U9-TURNIER IN MANNHEIM: 

Als unser U9-Team am Samstag (11.1.) nach der Ankunft im Mannheimer Eisstadion erfuhr, dass man sich eine kleine Kabine mit Bietigheim teilen musste, herrschte wenig Freude bei Freiburgern und Bietigheimern. Was aber der räumlichen Enge und nicht einer Abneigung geschuldet war. Weil beide Teams gut improvisierten, wurde es dann noch ein schöner Tag.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Mannheim starteten die Wölfe gut und der rote Block traf auch zu Anfang mehrfach. Aber im weiteren Spielverlauf setzten sich die jungen Adler immer besser in Szene und der Puck wurde des Öfteren im Freiburger Tor gesichtet. In der Pause ging das Wolfsrudel von EHC-Trainer David Danner nicht in die Kabine. Wieviel Spaß Eishockey den Kindern macht, war daran zu erkennen, dass die Spieler in der Pause weiter mit und ohne Puck über das Eis flitzten.

Motiviert ging es dann gegen die „Kabinen-Mitbewohner“ aus Bietigheim. Dieses Spiel konnten die Wölfe nach Aussagen von Freiburger Eltern für sich entscheiden. Andere hatten ein Unentschieden gesehen. Aber Ergebnisse sind relativ und im Bereich U9 unwichtig, jedenfalls für die Statistiken des EBW.

Abschließend ging es dann gegen die Stuttgart Rebels. Dieses Spiel war lange ausgeglichen. Dann schlich sich der Fehlerteufel in den Freiburger Abwehrverbund und der Puck landete wohl öfter im Tor der Freiburger als in dem der Stuttgarter.

Mit umgehängten Medaillen gab es nach dem Turnier Pizza an der Halle. Wenig später setzte sich der Bus mit Spielern und Eltern in Richtung Freiburg in Bewegung. Als er schon unterwegs war, fiel einigen auf, dass unsere Reisegruppe nicht komplett war. Nach einer Ehrenrunde um die Halle stieg auch Trainer David Danner hinzu. Auf der Heimfahrt gab es noch Leckereien für die kleinen Wölfe, wobei manche von einer Raubtierfütterung sprachen. Aber Biss und Spaß hatte das U9-Rudel bei diesem EBW-Turnier in jedem Fall.

Text/Foto: Dirk Metzeler

Zurück