schluttschuh
20.01.2014

Eislaufen in Freiburg rockt - Boom im milden Winter

Die Eissporthalle im Freiburger Westen erlebt in diesem Winter einen Zuspruch wie schon lange nicht mehr. Das gilt einerseits für die Heimspiele des EHC Freiburg, zu denen im bisherigen Saisonverlauf durchschnittlich 1455 Menschen gekommen sind, also 24.736 insgesamt. Andererseits und ganz besonders gilt es aber für die Zahl der Breitensportler, die zum Eislaufen in die Franz-Siegel-Halle kommen.

Das hat nicht zuletzt mit dem milden und schneearmen Winter zu tun, denn auch bei vergleichsweise warmen Temperaturen ist das Bedürfnis nach Wintersport groß. Das war insbesondere während der Weihnachtsferien zu sehen: Alleine zum Eislaufen am Nachmittag tummelten sich bis zu 400 Schlittschuhläuferinnen und Schlittschuhläufer im Stadion und drehten fröhliche Runden auf der dicht bevölkerten Eisfläche. Die morgendlichen und abendlichen Angebote für den Breitensport werden gewöhnlich etwas weniger frequentiert, wurden aber ebenfalls von bis zu 100 (morgens) und 200 (abends) Freizeitsportlern wahrgenommen, so dass an etlichen Ferientagen die Marke von 500 Eisläufern deutlich durchbrochen wurde.

Auch jetzt, nach Ende der Schulferien, ist kein Ende des Freiburger Eislauf-Booms in Sicht. Nun sind es vor allem Schulklassen, die besonders vormittags für einen äußerst regen Betrieb sorgen. Das Einzugsgebiet der Freiburger Eishalle reicht hier von Kreis Lörrach bis weit in die Ortenau und in den Hochschwarzwald hinein. An vielen Tagen kommen gleichzeitig fünf und mehr Schulklassen mit ihren Sportlehrern und -lehrerinnen, um den Kindern und Jugendlichen das Schlittschuhlaufen nahe zu bringen.

So bietet zum Beispiel die Freiburger Wentzinger-Schule in diesem Winter zum ersten Mal Eislaufen im Rahmen der Ganztagesbetreuung an. Die Nachfrage ist so groß, dass zwei Gruppen gebildet werden mussten. Diese kommen jetzt jeden Montag- und Dienstagnachmittag ins Eisstadion an der Ensisheimer Straße und werden von einem Trainer des EHC betreut.

Insgesamt rechnet der EHC Freiburg in der Eislauf-Saison 2013/14 mit mehr als 60.000 Schlittschuh-Enthusiasten, die das Breitenport-Angebot in der Franz-Siegel-Halle wahrnehmen.

In jeder Woche steht die Eissporthalle rund 35 Stunden lang dem Breitensport zur Verfügung (die genauen Öffnungszeiten finden Sie unter www.ehcf.de/eislaufen). Damit tragen die Schlittschuhläufer einen gewichtigen Teil zur 100-prozentigen Auslastung der Franz-Siegel-Halle bei, die von morgens bis abends von Eishockeyspielern (EHC-Nachwuchs, EHC-Oberligateam, Hobby- und Uni-Mannschaften) sowie Eiskunstläufern der ESG Freiburg und eben dem Breitensport genutzt. Leerstand außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten gibt es in der Freiburger Eishalle nicht.

Zurück

Nächstes Heimspiel

12.04.2020 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
EC Bad Nauheim Logo

Nächstes Auswärtsspiel

12.06.2020 - 17:00
Eispiraten Crimmitschau Logo
VS
EHC Freiburg Logo