turniere 24 hp
02.07.2024

EHC-Turniere 2024: Gäste von Prag bis Paris

Präsentiert von Unmüssig, BFRC und Badenova: Im März veranstaltet der EHC Freiburg wieder Internationale Turniere für U13, U11 und U9

In einer Zeit, in der das Böse seine Fratze immer frecher zeigt, vom Ukraine-Krieg bis zum Hamas-Überfall, werden Toleranz und internationale Begegnungen immer wichtiger. Dazu will der EHC Freiburg mit drei großen Turnieren einen kleinen Beitrag leisten. Nach Corona war der EHC-Nachwuchs bereits mit mehreren Paukenschlägen auf die europäische Bühne zurückgekehrt: Im März 2022 und März 2023 fanden jeweils drei mehrtägige Turniere in den Altersklassen U13, U11 und U9 in der Echte-Helden-Arena statt.

Jetzt ist es wieder soweit: Auch in diesem März unternimmt der EHC erneut den enormen Kraftakt und veranstaltet „seine“ drei großen Turniere. Im März werden jeweils rund 150 junge Sportler aus Frankreich, der Schweiz, Tschechien, NRW, Hessen, Bayern und BaWü an der Ensisheimer Straße erwartet. Wie gewohnt sollen alle drei Veranstaltungen familiär-liebenswert und zugleich sportlich-hochklassig werden.

Präsentiert werden alle drei Turniere von der Unternehmensgruppe Unmüssig, dem Energiedienstleister Badenova und der Black Forest Re-Insurance Consulting GmbH. Für die Unterstützung dieser Partner bedankt sich der EHC-Nachwuchs herzlich.

Am Samstag, 16., und Sonntag, 17. März, findet das Ferenc-Vozar-Turnier für U13-Mannschaften statt. Inzwischen steht schon die 19. Auflage dieses dienstältesten EHC-Wettbewerbs an. Am Start sind die Jahrgänge 2011/12 und jünger (Mädchen auch 2010). Erneut bewerben sich acht Teams um den Turniersieg, der seit Jahren fest in Schweizer Händen ist.

Für das Vozar-Turnier 2024 gemeldet haben die Schweizer Elit-Clubs GCK/ZSC Lions Zürich und Dragon Thun, der achtfache französische Meister (bei den Profis) Grenoble Bruleurs de Loup, die französischen Zweitligisten Annecy Hockey und Epinal Wildcats, der DEL-Kultclub Düsseldorfer EG und der bayrische Vertreter EC Peiting. Komplettiert wird das hochkarätige Starterfeld vom EHC Freiburg.

Am Samstag, 23., und Sonntag, 24. März, folgt das Pro Eissport-Turnier für U11-Mannschaften. Startberechtigt sind die Jahrgänge 2013/14 und jünger (Mädchen auch 2012). Besonderheit hier: es wird auf das ganze Feld gespielt (während der EBW-Runde sind die Kleinschüler auf dem Kleinfeld zuhause). Zugesagt haben aus Frankreich der HC Annecy und der AC Booulogne-Billancourt aus Paris; aus der Schweiz der Titelverteidiger HC Dragon Thun; aus der DEL die Löwen Frankfurt und EHC 80 Nürnberg; aus der DEL2 der EV Ravensburg und als Gastgeber der EHC Freiburg. Der letzte Startplatz ist nach einer kurzfristige Absage noch zu vergeben.

Auch beim 5. Thomas-Dolak-Turnier für U9-Kleinstschüler am Samstag, 30., und Sonntag, 31. März, kommen wieder illustre Vertreter der großen Eishockey-Welt nach Freiburg. Für das zweitägige Kleinfeld-Turnier am Osterwochenende haben der achtfache deutsche Meister Kölner Haie und der EV Ravensburg zugesagt. Aus Tschechien kommen die Prague Raiders hinzu, aus Frankreich der HC Annecy und aus der Schweiz die Argovia Stars aus Aarau.

Nach kurzfristigen Absagen sind hier noch zwei Startplätze unbesetzt und zu vergeben.

Zuschauer sind bei allen drei Turnieren willkommen, der Eintritt ist frei. Die Spielpläne stehen jeweils zwei Wochen vor Turnierbeginn auf der Homepage (ehcf.de), auf Facebook, Instagram und in der Wolfszeitung des EHC Freiburg.

tuni24

Text + Archivfoto: Toni Klein

Zurück

Nächstes Heimspiel:

03.01.2024 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
ESV Kaufbeuren Logo