14.09.2012

EHC reist zum Pokal-Duell nach Schweinfurt

Nach mehreren Testspielen steht am Wochenende das erste Pflichtspiel für den EHC Freiburg auf dem Programm. In der ersten Runde des DEB-Pokal müssen die Südbadener nach Schweinfurt reisen. Am Sonntag ab 18:30 Uhr kommt es im Icedome somit zum Duell zweier Oberliga-Aufsteiger.

Die Mighty Dogs haben aus der Bayernliga die Rückkehr in die dritthöchste Spielklasse geschafft und bilden mit Freiburg und Weiden das Aufsteiger-Trio in der Oberliga. Dort kann Schweinfurt unter Trainer Viktor Proskuryakov auf den Großteil des letztjährigen Kaders setzen, so dass man ein eingespieltes Team ins Rennen schicken wird. Neu bei den Franken sind der zweitliga-erfahrene Angreifer Dmitrij Litesov (Bremerhaven) und Vitali Stähle (Dortmund), der mit seinen 30 Jahren bereits auf die Erfahrungen aus elf Jahren in der 2. Bundesliga und Oberliga zurückgreifen kann. Eine Kontingentstelle belegt der Angreifer Bryce Hollweg, der beim US-Militär angestellt ist und sich nach einem Auslandseinsatz in der neuen Saison wieder stärker auf den Eishockeysport konzentrieren kann. Die zweite Ausländerposition nimmt seit kurzem Verteidiger Edgars Apelis ein. Der 22-jährige Lette hatte sich zuvor in Hannover um ein DEL-Engagement beworben, erhielt trotz einer finalen Absage aber dennoch ein positives Zeugnis ausgestellt. Dies konnten die Mighty Dogs nach mehreren Trainingseinheiten bestätigen, so dass Apelis mindestens bis Dezember im Icedome auflaufen wird.

Derweil bietet der Schweinfurter Kader noch mehrere Akteure, auf die man aufpassen muss. Allen voran Sturmroutinier Mikhail Nemirovsky, der allerdings mit einer Knieverletzung mehrere Wochen ausfallen wird und den Mighty Dogs somit im Pokalduell wie Marvin Moch und Vitali Stähle fehlen wird. Mit an Bord sind unterdessen drei ehemalige Freiburger: Torhüter Benjamin Dirksen und Verteidiger Markus Koch trugen einst in der Oberliga den EHC-Dress, mit Angreifer Alex Funk steht sogar ein Freiburger Eigengewächs im Aufgebot der Franken.

Das Pokalduell des EHC Freiburg mit den Mighty Dogs Schweinfurt ist übrigens das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams überhaupt. Keine leichte Aufgabe für die junge EHC-Truppe in der Fremde, zumal nicht nur Schweinfurt Ausfälle verkraften muss. So wird EHC-Coach Thomas Dolak definitiv ohne Nikolas Linsenmaier (Sperre) planen müssen, darüber hinaus steht hinter dem Einsatz der beiden Angreifer Martin Jenacek und Philip Rießle ein großes Fragezeichen.

Zurück

Nächstes Heimspiel

03.06.2021 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
Dresdner Eislöwen Logo

Nächstes Auswärtsspiel

03.04.2021 - 20:00
Heilbronner Falken Logo
VS
EHC Freiburg Logo