23.09.2012

Drei Punkte für die Junioren gegen Landsberg

Die Junioren des EHC Freiburg haben das Wochenende mit einem Sieg und einer Niederlage gegen den HC Landsberg abgeschlossen. Waren die Südbadener am Samstag siegreich, konnten die Gäste am Sonntag drei Zähler an die Lech mitnehmen.

Das zweite Heimspiel der noch jungen Bundesliga-Saison ließ lange mit dem ersten Treffer auf sich warten, nach einem verhaltenen ersten Drittel erhöhten die Hausherren jedoch den Druck auf das Landsberger Gehäuse. Es dauerte allerdings bis zur 38. Minute, bis Enrico Saccomani die überfällige EHC-Führung herbeiführen konnte. Das 1:0 wirkte befreiend, noch vor der Pause legte Iven Rösch den zweiten Treffer nach. Und im letzten Drittel waren erst 24 Sekunden gespielt, als Arthur Nedbaluk gar auf 3:0 erhöhen konnte.

Eine verdiente Führung für die Hausherren, die das Geschehen auf dem Eis dominierten und mit einem Doppelschlag binnen 22 Sekunden durch Maxim Engel und Luca Karle den Sieg endgültig unter Dach und Fach bringen konnten. Dafür gelang dem HCL im Gegenzug das 5:1 - so hatte es die 54. Minute mit drei Toren in nur 36 Sekunden in sich. Den Schlusspunkt durfte Landsberg setzen, wenige Sekunden vor dem Ende markierten die Gäste das 5:2 in doppelter Überzahl.

EHC Freiburg - HC Landsberg 5:2 (0:0, 2:0, 3:2)

1:0 (37:19) Saccomani 4-5
2:0 (39:37) Rösch
3:0 (40:24) Nedbaluk
4:0 (53:03) Engel (Kupzick, Petermann)
5:0 (53:25) Karle (Kupzick)
5:1 (53:39) Thebing (Grünauer)
5:2 (59:48) Füllenbach (Gäbelein) 5-4

Strafen: Freiburg 14 + Landsberg 23 + 10 (Geelhaar) + 20 (Scherdi)
Schiedsrichter: Michael Klein (Stuttgart)


Am Sonntag konnte der EHC Freiburg das Eröffnungsdrittel zwar bestimmen, musste aber mit einem Remis in die erste Pause gehen. Die Landsberger Führung hatte Maxim Engel im Powerplay noch ausgleichen können. Der zweite Abschnitt begann schließlich hoffnungsvoll, nachdem Enrico Saccomani in der 27. Minute seine Farben erstmals in Führung bringen konnte. Die Freude währte aber nur kurz, die Gäste brauchten keine Minute, um das 2:2 zu erzielen. Und es kam für den EHC noch schlimmer: Bis zur Pause lagen sie mit 2:4 zurück.

Im letzten Abschnitt erhöhten die Freiburger natürlich die Schlagzahl und drängten auf den Anschlusstreffer. Die HCL-Defensive ließ sich jedoch nicht mehr bezwingen, so dass die effektiven Gäste den Sieg über die Zeit bringen konnten. Für den EHC war es im dritten Saisonspiel die erste Niederlage.

EHC Freiburg - HC Landsberg 2:4 (1:1, 1:3, 0:0)

0:1 (11:02) Schäffler
1:1 (14:36) Engel (Kupzick, Peleikis) 5-4
2:1 (26:37) Saccomani
2:2 (27:28) Hartig
2:3 (34:08) Weis
2:4 (39:28) Folk (Weis)

Strafen: Freiburg 8 - Landsberg 10 + 12 (Pauli)
Schiedsrichter: Michael Klein (Stuttgart)

Zurück

Nächstes Heimspiel

22.01.2021 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
Löwen Frankfurt Logo

Nächstes Auswärtsspiel

24.01.2021 - 17:00
EV Landshut Logo
VS
EHC Freiburg Logo