U20 2019 20 verkleinert4
02.11.2020

Alles selbst in der Hand

U20: SG Freiburg/Hügelsheim – EKU Mannheim 6:4 (1:1, 2:1, 3:2). //

Die Girlanden liegen bereit, unsere Junioren haben es wieder selbst in der Hand, ihren Titel als bestes U20-Team im EBW-Reich zu verteidigen. Das sah vor einer Woche noch anders aus. Mit dem erstaunlichen Ergebnis von 8:9 gegen Stuttgart hatten sie ihre Mission in Gefahr gebracht.

Alles was damals schief lief, lief an diesem Wochenende aber wieder gerade. Durch einen knappen Heimsieg konnte das SG-Team Freiburg/Hügelsheim am Samstag (8.2.) seinen engsten Verfolger EKU Mannheim auf Abstand halten. Weil Mannheim tags darauf auch noch in Heilbronn drei Punkte liegen ließ, ist der Weg zur erneuten Meisterschaft für unsere Junioren nun begradigt und mit Girlanden ausgelegt. Ein Sieg im letzten Spiel der Saison, am 28. März gegen Schlusslicht Pforzheim – und die Meister-Korken dürfen knallen!

Dabei war das Heimspiel gegen EKU am Samstag in der Echte-Helden-Arena eine ganz enge Kiste. SG-Trainer Dirk Hensel konnte zwar 14+1 Jungs aufbieten, so viele wie nie zuvor in dieser Saison. Doch den ersten Treffer der Partie landeten die Gäste (3. Minute), die wie in den meisten Spielen auch wieder zwei Spielerinnen der Kurpfalz Ladies an Bord hatten. Es dauerte lange, bis der Spitzenreiter Freiburg/Hügelsheim, der in dieser Saison bisher zuverlässig 6,9 Mal pro Partie traf, das gegnerische Tor lokalisierte. Dann schossen Dan-Julian Zehner (19.), Boris Kharitonov (29.), Justus Lehmacher (35.) und Jeremy Rich (49.) eine komfortable 4:2-Führung aus; EKU hatte zwischendurch den Anschlusstreffer geschafft.

In der 51. Spielminute nahm die Sache dann eine unverhoffte Wendung. Philipp Denzer, der Turm in der SG-Verteidigung, erhielt wegen eines Knie-Checks fünf Strafminuten plus Spielausschluss. In Überzahl kam EKU bald zum 4:4-Ausgleich, und SG-Torwart Alexander Dolin hatte weiterhin alle Hände voll zu tun. Im Falle eines Mannheimer Sieges hätte sich die Titelverteidigung wohl erledigt gehabt. Diese Erkenntnis inspirierte SG-Goalgetter Justus Lehmacher in der 55. Minute dazu, die Beine in die Hand zu nehmen. Per Shorthander schoss er die Gastgeber wieder mit 5:4 nach vorn. Und weil es so schön war, legte er im folgenden Angriff das 6:4 nach.

Text: Toni Klein / Foto: Citypress

Punkte für unsere SG: Justus Lehmacher 3 Tore/- Vorlagen, Dan-Julian Zehner 1/2, Kevin Andreev -/1, Jeremy Rich 1/-, Boris Kharitonov 1/-, Max Braun -/1, Julian Wagner -/2.

Tabelle:
1. SG Freiburg/Hügelsheim 11 Spiele/+28 Tore/24 Punkte. 
2. Heilbronner EC 9/+12/18. 
3. EKU Mannheim 9/+18/16. 
4. Stuttgarter EC 9/+6/10. 
5. SG Pforzheim/Reutlingen/Balingen 8/-64/1.

Zurück

Nächstes Heimspiel

12.08.2020 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
ESV Kaufbeuren Logo

Nächstes Auswärtsspiel

12.06.2020 - 17:00
Eispiraten Crimmitschau Logo
VS
EHC Freiburg Logo