10.09.09 U14 in Strassburg mit Nico 0021
09.10.2017

U14: Paukenschlag zum Saisonauftakt. Heute gegen Schwenningen

U14: CSGA Strassburg – EHC Freiburg 3:4 n.P. (2:0, 0:1, 1:2).

Mit einem Paukenschlag sind unsere Knaben gestern in die neue Saison gestartet. Beim deutlich älteren und reiferen Gastgeber aus Strassburg gelang den Freiburgern ein herzhaft umjubelter 4:3-Sieg nach Penaltyschießen. Pechvogel des Tages war dabei Nico Barth, der sich nach einer vorzüglichen Leistung kurz vor Spielende eine Schulterverletzung zuzog und mehrere Wochen ausfallen wird. Gute Besserung, Nico!

Immer wieder große Gegner … Unserem U14-Team, das von Ravil Khaidarov trainiert wird, steht eine beinharte Saison bevor. Da wir im Jahrgang 2004 nur (noch) zwei Spieler haben, müssen die neun 2005er-Spieler und haufenweise 2006er-Nachrücker die Hauptlast tragen. Wenn der Gegner dann, wie jetzt Strassburg, fast komplett mit 2004ern antritt, sehen die Freiburger – zum Beispiel beim Bully – nicht gerade wie Giganten aus. Folgerichtig starteten sie mit dermaßen viel Respekt in ihr erstes Ligaspiel, dass es nach zweieinhalb Minuten schon 2:0 für die versierten Elsässer stand.

Aber dann! Etwa ab der fünften Minute begannen unsere Knaben, über sich hinauszuwachsen. Im ersten und zweiten Drittel konnten sie dank leidenschaftlicher gemeinsamer Anstrengungen eine Chancengleichheit herstellen. Und wie viele, wie schöne Groß-Chancen darunter waren! Zwei davon nutzte Artjom Khaidarov (22., 50.), jeweils nach mustergültiger Vorarbeit von Milan Schiffermüller und Nico Barth. Doch auch die Strassburger kamen zu mehr als einem Dutzend bester Abschlüsse. Jedes Mal hielt unser Torwart Keanu Salmik sein Team im Spiel.

Als Strassburg in der 42. Minute doch noch einen Treffer setzte, zum zwischenzeitlichen 3:1, war der EHC-Tross ein Weilchen geknickt. Doch dann warfen die Gäste absolut alles in die Waagschale, sie drückten nach vorn, schnürten die älteren (und zuvor so pucksicheren) Gegner wiederholt in deren Drittel ein. Lohn der Mühen: Kurz vor Schluss gelang Otto Sodian der verdiente Ausgleich.
Im Penaltyschießen fiel dann nur noch ein Treffer, durch Artjom Khaidarov. Der Rest war Staunen, Jubel, Fleischkäsweckle.

Wer den strahlenden EHC-Siegern nun gegen die stärkste U14-Auswahl im deutschen Südwesten den Rücken stärken will: Heute, Sonntag, um 15 Uhr empfangen unsere Knaben in der Freiburger Eishalle den Schwenninger ERC. Die Schwenninger treten überwiegend mit 2004ern auf, die den Kern der EBW-Auswahl bilden. Die Freiburger sind also noch klarerer Außenseiter als gestern in Strassburg, wollen sich aber leidenschaftlich ihrer Haut erwehren. Für Grillgut, Getränke und gute Laune auf den Tribünen ist gesorgt. Jeder Besucher, jede Besucherin ist uns willkommen. Der Eintritt ist frei.

Toni Klein

Zurück

Nächste Spiele

Fr 16.10 19:30
EHC Freiburg EC Bad Nauheim
Fr 30.10 19:30
EC Bad Nauheim EHC Freiburg
Fr 06.11 19:30
EHC Freiburg Heilbronner Falken
So 08.11 18:30
EC Kassel Huskies EHC Freiburg