26.11.18 U13 vs. Stuttgart
26.11.2018

U13 mit tollem Erfolg - Heimturnier der U9

Starkes Comeback

U13: EHC Freiburg – Stuttgarter EC 8:5 (3:3, 4:0, 1:2).

Dass sie sich früh einen Rückstand einfangen können, haben unsere Knaben (diesmal im 18+2-Aufgebot wieder mit Milana Smorka) schon öfter gezeigt. Am Sonntag (25.11.) stand es im dritten Saisonspiel gegen (zuvor: 3:9 und 7:6) schon früh 0:3.

Dass sie dann aber nicht verzweifeln, sondern über Laufbereitschaft und Kampfgeist ins Spiel zurückfinden, ist eine schöne neue Qualität. Mit einem sehenswerten Schuss aus schwieriger Flügelposition blies Luis Bockstahler zur Aufholjagd (13.). Plötzlich fasste sich das gesamte Team von Peter Salmik ein Herz, stoppte den gefürchteten ersten Block der Gäste häufig schon an der blauen Linie und zog ab nach vorn, nach vorn, nach vorn. Lohn dieses Vorwärtsdranges waren in den 20 Minuten nach dem ersten EHC-Tor allein sechs weitere Treffer. Phasenweise spielten sich die Gastgeber fast in einen Rausch.

Im Schlussdrittel kamen die Gäste zwar auf 7:5 heran. Doch etwaige Zweifel am EHC-Sieg beseitigte Janne Salonen mit seinem Tor zum 8:5-Endstand (47.). Die Feierlichkeiten nach dem Schlusspfiff nutzten die nimmersatten EHC-Knaben endlich mal wieder für eine kleine Raupe auf dem Eis.

 

 

Endlich zu Hause

U9 Freiburg

U9-Heimturnier. Über zwei Monate mussten unsere Kleinstschüler und ihre fleißigen Eltern warten, bevor sie am Sonntag (26.11.) ihr erstes Heimturnier der Saison austragen durften. Geladen waren die Mannheimer Adler, die Jungfalken aus Heilbronn und die Spielgemeinschaft Waldbronn/Hügelsheim, die zum allerersten Mal in Freiburg zu Gast waren.

Im ersten Spiel wartete auf das EHC-Team von Max Bauer gleich der schwerste Brocken: Mannheim, die große Herausforderung im EBW-Bereich. Tatsächlich fiel den Gästen das Toreschießen anfangs deutlich leichter als dem EHC. Obwohl das Ergebnis offiziell nicht gezählt wird, spürten die Freiburger Spieler: Hier müssen wir eine Schippe drauflegen! So fighteten sie sich heran und überholten am Ende den Gegner mit dem großen Namen noch.

Euphorisch ging es ins zweite Spiel, und auch gegen Heilbronn spielten die Freiburger ihre Klasse aus. Mit Spielwitz und schönen Kombinationen erzielten sie schnell eine Führung, die sie bis zum Ende kontinuierlich ausbauen konnten.

Bei der Premiere gegen die SG Waldbronn/Hügelsheim gerieten die Torhüter der Gäste schnell unter Dauerbeschuss. Sie wehrten sich zusammen mit ihren Vorderleuten tapfer, aber nach und nach landeten doch immer mehr EHC-Schüsse im gegnerischen Gehäuse. Doch Waldbronn/Hügelsheim gab nicht auf und erzielte mit einem der wenigen Konter den viel umjubelten Ehrentreffer.

Fazit des stimmungsvollen Heimturniers mit einer sehr gut besuchten Haupttribüne: Die erfolgsverwöhnten Freiburger gaben sich auch im fünften Turnier der Saison keine Blöße.

Zurück

Newsletter

Nächste Spiele

So 01.09 18:30
EHC Freiburg University of Waterloo
Di 03.09 19:30
EHC Freiburg University of Carleton
Fr 06.09 19:30
EHC Freiburg EC Bad Nauheim
So 08.09
Étoile Noire de Strasbourg EHC Freiburg