U17
20.02.2017

Schüler weiter souverän

Alle Ergebnisse vom Wochenende kompakt

Müde in Mannheim
U10-Turnier bei EKU Mannheim. Mit einem stark dezimierten Kader musste die U10 am Samstag (18. Februar) um 9.30 Uhr in der SAP-Arena antreten; gleich sieben Stammspieler waren krank oder verhindert. Glücklicherweise konnten die Lücken durch U8-Spieler geschlossen werden: Jan Bühler, Luca Tichelkamp, Yoan Wurth und Jannik Rutz halfen im höheren Jahrgang aus.
Gegen die beiden Mannheimer Teams (MERC und Mad Dogs) war die Aussicht auf einen Erfolg gering, man hielt dagegen und versuchte unseren Goalies Jan Plöger und Marko Uhrig die Scheibe vom Tor wegzuhalten. Die kam aber doch immer wieder durch. Letztlich wogen die Ausfälle zu schwer, um auf Augenhöhe zu agieren. Im letzten Spiel gegen Eppelheim waren die Jungs dann wacher und konnten das Ergebnis positiv gestalten.
Coach Rawil Khaydarov hatte Verständnis für seine Kleinstschüler: „Meine Jungs mussten teilweise um vier Uhr aufstehen. Jeder hat sein Bestes gegeben, aber man hat gesehen, dass uns 7 wichtige Spieler fehlten. Dafür war es dann vollkommen in Ordnung.“
Jetzt warten noch drei EBW-Turniere auf unsere Kleinstschüler, darunter das Heimturnier am Sonntag, 26. Februar. Das Highlight wartet dann am 25./26. März mit der Teilnahme am Internationalen U10-Turnier in Miesbach.

Endlich mal ans Limit
U16: Heilbronner EC – SG EHC Freiburg/SERC 3:6 (1:3, 1:2, 6:0). In den vergangenen fünf EBW-Partien hatten unsere Schüler 78 Tore geschossen. Diesmal (18. Februar) stießen sie auf ernsten Widerstand. Der Heilbronner EC stellt die zweitbeste Abwehr der Liga, und das bekamen die Gäste mit zunehmender Spielzeit auch zu spüren. Unserem Trainer Rudi Gorgenländer standen diesmal 13+2 Spieler (darunter fünf SERC-Jungs) zur Verfügung. Mehrere davon treten auch regelmäßig im Schwenninger Trikot in der Schüler-Bundesliga an, und so war es gleich das Quartett Marat Khaydarov/Tim Gorgenländer/Viktor Steisel/Oscar Sodian, das früh für eine komfortable Führung sorgte. Nach dem 1:3 (15.) taten sich die Gäste in einer sehr fairen Partie mit dem Toreschießen schwer.
Der Rest der Saison besteht für die EHC/SERC-Combo nur noch aus Heimspielen – unter anderem am 25. Februar gegen Heilbronn, am 4. und 18. März gegen EKU Mannheim.
Scoring: Marat Khaydarov 3 Tore/3 Vorlagen, Oscar Sodian -/2, Viktor Steisel 1/-, Tim Gorgenländer 2/1.


PS. Wer unseren Nachwuchs am kommenden Wochenende in der Franz-Siegel-Halle anfeuern will:
Am Samstag, 25. Februar, um 18.30 Uhr erwarten unsere Schüler (U16) den Heilbronner EC zum Spitzenspiel. Am Sonntag, 26. Februar, von 10 bis 13 Uhr empfangen unsere Kleinstschüler beim Heimturnier Bietigheim, Schwenningen und Zweibrücken. Der Eintritt ist frei, für Speis und Trank ist wie üblich gesorgt.

Tabelle EBW-Schüler
1. EHC Freiburg/Schw. 16 146:49 41
2. Bietigheim 19 130:66 40
3. Heilbronn 17 121:56 34
4. Mannheimer ERC 17 156:67 32
5. Stuttgart 17 87:74 23
6. EKU Mannheim 15 81:74 22
7. Balingen/Reutlingen 14 23:169 2
8. Hügelsheim 15 37:226 1

Zurück

Nächste Spiele

Fr 30.10 19:30
EC Bad Nauheim EHC Freiburg
So 01.11 18:30
EHC Freiburg ECDC Memmingen Indians
Fr 06.11 19:30
EHC Freiburg Heilbronner Falken
So 08.11 18:30
EC Kassel Huskies EHC Freiburg