19.11.23 u15 gg fuessen marlo glaserhp
25.11.2019

Nicht bereit! - U15 unterliegt Füssen

Nicht bereit

U15: EHC Freiburg – EV Füssen 2:4 (1:1, 0:2, 1:1).

EHC-Trainer Rawil Khaidarov ist ein ruhiger Zeitgenosse. Wer aus einer Stadt wie Ufa kommt, aus der man nach Norden 1000 Kilometer und nach Süden 2000 Kilometer gehen könnte, ohne allzu vielen Menschenseelen zu begegnen – der kommt mit den Aufregungen des Nachwuchssports ganz gut zurecht. Normalerweise. Am Samstag (23.11.), nach dem zweiten Spiel unseres Schülerteams in der Bayern-Meisterrunde, musste man aber kurzzeitig um Khaidarovs Kragen fürchten. Platzangst, sozusagen.

Khaidarov hat 1000 Spiele als Profi absolviert. Er hat beim Canada Cup 1991 zwei Tore gegen Gretzky, Messier und Co. geschossen. Sein Trikot mit der Nummer 18 hängt in Freiburg unterm Hallendach. Und dann das! Am Samstag, eine halbe Stunde vor dem Spiel seiner U15 gegen Füssen, betrat er nach dem gemeinsamen Aufwärmen nochmals die Mannschaftskabine. Da waren tatsächlich Spieler noch mit Plaudern, Nachdenken oder Umziehen beschäftigt, anstatt sich langsam in den mentalen Tunnel für ihr bevorstehendes Spiel zu begeben. „Wir waren nicht bereit“, ärgerte sich Khaidarov hinterher.

Nicht bereit – so sah das anfangs auch auf dem Eis aus. Gleich der erste Füssener Angriff führte zum 0:1 (1.). Danach waren die Freiburger zwar optisch dominant. Weil ihre Beine in der engmaschigen Verteidigung der Gäste aber nicht flink genug waren, und weil sie im Dribbling spätestens am zweiten Füssener hängen blieben, blieben echte Torchancen für den EHC Mangelware. Immerhin führte Sekunden vor dem Drittelende eine schöne Zweikampf über Artjom Khaidarov und Milan Schiffermüller zum 1:1 durch Paul Bechtold.

Im zweiten Drittel wurde dann die Qualität der Aufbaupässe aus der EHC-Verteidigung zum Thema. Die Gästeabwehr sah beileibe nicht unbezwingbar aus. Weil der erste Freiburger Pass nach Puckeroberung aber meistens zu wenig Wumms hatte, oder nicht die korrekte Peilung, tauchte der EHC zu selten vor dem Füssener Tor auf, das von Nina Jörg fehlerfrei gehütet wurde. Dass das EHC-Kollektiv nicht bereit genug war, zeigte sich in 24. Minute, als EVF-Stürmer Edgars Veilands einen Durchmarsch durch fünf (!) Gegner zum 1:2 nutzte. In der 33. Minute traf Füssen in Unterzahl sogar zum 1:3.

Die anschließende Pausenansprache von Rawil Khaidarov erhöhte dann erkennbar die Bereitschaft seines Teams, diese Partie noch zu drehen. Nun wurde das Gästetor dauerhaft bedrängt. Wenn doch nur der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Mischa Erukhimovich (Vorarbeit: Milan Klein) früher gefallen wäre als in der 54. Minute! Leidenschaftlich rannten die Freiburger nun der verlorenen Zeit hinterher. Doch als sie Torhüter Keanu Salmik zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, um den Ausgleich zu erzwingen, flitzte Füssen in einen Aufbaupass des EHC und stellte per Empty-Net-Goal das Endergebnis her.

Nun hat die U15 eine Woche Bereitschaftsdienst im Training. Am Samstag (30.11.), 17 Uhr, steht dann das nächste Heimspiel an. Gegner sind dann die Starbulls Rosenheim.

Text: Toni Klein/Foto:Frank Nieberle

Zurück

Nächste Spiele

Fr 16.10 19:30
EHC Freiburg EC Bad Nauheim
Fr 30.10 19:30
EC Bad Nauheim EHC Freiburg
Fr 06.11 19:30
EHC Freiburg Heilbronner Falken
So 08.11 18:30
EC Kassel Huskies EHC Freiburg