19.09.22 u13 in s jan niklashp
10.01.2018

Kids on Ice in Freiburg - Nachwuchs kompakt vom Wochenende

Kids on Ice in Freiburg / Nachwuchs kompakt vom Wochenende

 

Knapp am Sieg vorbei
U17: Stuttgarter EC – EHC Freiburg/Hügelsheim 3:2 (0:0, 1:1, 1:1) n.P.

Mit einer unglücklichen Niederlage nach Penaltyschießen ist unsere SG-Jugend in die Saison gestartet. In Stuttgart lag ein glatter Sieg lange in Reichweite. Zwei Drittel lang neutralisierten sich beide Teams. Maxim Schnell hatte die Equipe (11+1 Spieler) von EHC-Coach Rudi Gorgenländer in der 27. Minute in Führung geschossen, Stuttgart gelang bald der Ausgleich (36.) und sogar der Führungstreffer (44.). Als sich kurz darauf ein Verteidiger der Gastgeber per Spieldauerstrafe vom Eis verab-schiedete, hatten die Gäste 5 Minuten Überzahl. Die nutzte Jeremy Rich (48.), auf Pass von Kevin Andreev, schnell zum Ausgleich. Doch die erneute Führung wollte den Gästen trotz bester Chancen nicht gelingen. So fiel die Entscheidung in der Penalty-Lotterie – für Stuttgart.


Bittere Pille
U15: EHC Freiburg – Schwenninger ERC 0:16 (0:5, 0:6, 0:5).

Im ersten Heimspiel der Saison mühten sich die 15+2 Cracks, die Rawil Khaidarov aufbieten konnte, redlich. Gegen Schwen-ningen, die aktuelle Übermannschaft in der Schüler-Klasse (43:6 Tore nach 4 Spielen), war aber kein Kraut gewachsen. Eine noch höhere Niederlage verhinderten die emsigen EHC-Keeper Keanu Salmik und Luis Waaßmann.


Das 31-Tore-Wochenende
U13: SC Bietigheim – EHC Freiburg 14:2 (5:0, 4:0, 5:2). 
U13: Heilbronner EC – EHC Freiburg 5:10 (3:1, 4:0, 2:2).

18.09.22 u13 in s jan niklashp


Ein turbulentes Wochenende haben unsere Knaben hinter sich. Da der Spielplan am Samstag nachmittags (29.9.) und Sonntag vormittags zwei Partien tief im Schwäbischen vorsah, lautete der Beschluss im Mannschaftsrat: Da schieben wir eine Team-Übernachtung fern der Heimat ein! 
Aus Vorfreude auf die abendliche Gaudi beschlossen dann offenbar einige der 17+2 Expediti-ons-Teilnehmer um Trainer Peter Salmik, ihre Kräfte im Samstagsspiel in Bietigheim zu schonen. So waren zwar die Spielanteile annähernd ausgeglichen, auf der Anzeigetafel stand es aber nach 9:25 Minuten schon 5:0 – für die Gastgeber. Obwohl sich die Freiburger Jungs redlich müh-ten, zogen die Steelers unaufhaltsam davon. 
Diese Schmach wollte der EHC-Tross nicht auf sich sitzen lassen. In Viererzimmern eines schwäbischen Hotels, ganz unter sich, heckten sie für das Spiel anderntags in Heilbronn einen neuen Plan aus. Und der ging so: Bis zur 25. Minute schoss der EHC eine prächtige 0:7-Führung heraus. Teilweise waren da imponierende Puck-Stafetten zu sehen. Und auch dass jeder der drei Blöcke mehrere Treffer beisteuerte, trug zur guten Stimmung hinter der EHC-Bande bei. Für eine kurze Phase, von der 28. bis 32. Minute, hatte es im EHC-Hotel keine klaren Ab-sprachen gegeben; prompt gelangen Heilbronn da gleich vier Gegentore. 
4:7 – sollte das nochmals eng werden? Nein; mögliche Sorgen um den ersten Auswärtssieg un-serer U13 zerstreuten postwendend Timo Barth und Luis Bockstahler mit ihren Treffern zum 4:9 (33. Minute). Der Rest war dann Schaulaufen und Wohlfühlen nach einem wilden Wochenende.


Satz mit X
U11 in Schwenningen.

18.09.29 U11 in serc

Nicht viel zu holen gab es für unsere Kleinschüler am Samstag (29.9.) in Schwenningen. Coach Rudi Gorgenländer setzte auf vier Reihen, die wirkten jedoch zu Beginn des Vierer-Turniers noch sehr schläfrig. Gegen die Mannheimer Mad Dogs gab es eine unnötige Niederlage. Vorne schwerfällig im Ab-schluss, hinten offen und dazu noch im Schlafmodus. Die anschließende Kabinenpredigt half dem EHC-Team zumindest, mit Dampf ins nächste Spiel einzusteigen. Die Stuttgarter wussten nicht wie ihnen geschah, denn schnell hatte der EHC den Grundstein für einen Erfolg gelegt. Die hohe Führung zur ersten Pause nahmen die Wölfe dann zum Anlass, etwas Gas raus zu nehmen. Die Folge: Stuttgart betrieb Ergebniskosmetik, ohne den Freiburger Sieg ernstlich zu gefährden. Im letzten Match kam es dann zum Kräftemessen mit den Gastgebern. Um es kurz zu machen: Die Wild Wings wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten am Ende verdient; der Wölfe-Nachwuchs hatten einfach einen gebrauchten Samstag erwischt. 

Nun gilt es nach vorne zu blicken: Am Sonntag, 14. Oktober, hat unsere U11 beim Heimturnier die Chance auf eine Revanche gegen die Schwenninger. Mit Stuttgart und Bietigheim warten dann weitere starke Teams auf die Truppe von Rudi Gorgenländer.

Ihr Kinderlein kommet!
Kids on Ice am 13. Oktober, für Jahrgang 2010 und jünger

17.11.01 kidsonice pse1

Mit den DEL2-Profis auf dem Eis? Aber hallo: Der nächste Eishockey-Erlebnistag im EHC für Kinder der Jahrgänge 2010 bis 2015 steht vor der Tür! 
Am Samstag, 13. Oktober, im Eisstadion (Ensisheimerstraße 1). 
Einlass ist ab 12 Uhr, Eiszeit von 12.30 bis 14 Uhr. 
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig. 
Dich erwartet ein fröhliches Programm mit Spaß-Parcours, Slalomlaufen, Puckschießen usw. Auch Anfänger sind willkommen. Unsere Trainer und mehrere Profis unserer ersten Mannschaft zeigen Dir, wie toll Eishockey ist. Gerne leihen wir Dir Schlittschuhe und Ausrüstung aus. Bitte Fahrrad-Helm und Handschuhe mitbringen! 

Wir freuen uns auf Dich! 
Dein EHC-Nachwuchs

Mehr auf www.ehcf.de/nachwuchs

Zurück