U15 Huddle
17.09.2020

Endlich! Wieder! Hockey!

U15: EHC Freiburg – EV Ravensburg 8:7 (2:1, 3:2, 3:4) // 

EV Ravensburg – EHC Freiburg 10:3 //

Endlich! Wieder! Hockey! Nach der gefühlt allerlängsten Eis-Pause seit dem Würm-Glazial hat der Nachwuchs des EHC Freiburg am Samstag (12.9.) wieder den Spielbetrieb aufgenommen. Dieses erste Spiel, ein Test-Match unserer U15 gegen Ravensburg, wurde dann sogar 8:7 gewonnen, im Beisein von knapp 100 Zuschauern.

Zuschauer? In der Eishalle? In Corona-Zeiten? Möglich gemacht hat dieses kleine Wunder das ambitionierte Hygiene-Konzept für die Echte-Helden-Arena, an dem der EHC seit Monaten herumgefeilt hat. Am Samstag wurde es erstmals auf den Prüfstand gestellt – und hat bestanden. Unverzichtbarer Bestandteil dieses Konzeptes sind, neben den allseits geläufigen Abstands- und Maskenregeln, unter anderem separate Auf- und Abgänge, gut sichtbare Wegweiser, regelmäßige Durchsagen und genug Helfer, die jederzeit das Geschehen auf den Tribünen im Blick haben. Tatsächlich waren die Tribünengäste, vor allem auch jene aus Ravensburg (wo noch keine Zuschauer zugelassen sind), so vernünftig und aufmerksam, dass die Ordner es bei einigen Ermahnungen belassen konnten.

Tatsächlich kamen die Zuschauer aber kaum dazu, sich über Mundschutz usw. Gedanken zu machen, weil von Anfang an das Geschehen auf dem Eis die volle Aufmerksamkeit aller Beteiligten erforderte. Beide Mannschaften waren mit 15+2 Spielern angetreten. Diese jeweils drei Blöcke gaben Vollgas, als ob sie alle im vergangenen Halbjahr ausgefallenen Tor-Chancen nun in ein einziges Spiel packen müssten. Von Trainer Peter Salmik gewohnt leidenschaftlich in die Spur gebracht, legte der EHC früh ein 2:0 vor; das erste Tor der Saison erzielte dabei Lio Leichsenring, nach mustergültiger Vorarbeit von Cedric Ringenbach und Nils Nagreli. Unmittelbar nach dem Freiburger 2:0 erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Nach diesem Strickmuster ging es dann bis zum Ende weiter. Freiburg schuf mit Fleiß, Spielwitz und manchmal etwas Glück einen Zwei-Tore-Abstand – Ravensburg kam, oft postwendend, wieder auf ein Tor heran.

Am turbulentesten geriet dann mal wieder die Schlussphase. Auf den Tribünen verhinderten allein die Corona-Masken, dass ganze Heerscharen frisch gemachter Fingernägel weggekaut wurden. Innerhalb von 3:08 Spielminuten fielen nicht weniger als 5 Tore. Deren wichtigstes steuerte EHC-Quarterback Niclas Hempel bei. Damit war, trotz eines letzten Aufbäumens der Gäste, der Freiburger Sieg unter Dach und Fach. Und im A-Block waberten viele viele Stoßseufzer durch das Gesichtstextil: Endlich! Wieder! Hockey!

Einen Tag drauf, am Sonntag (13.9.), konnte unsere U15 in der menschenleeren CHG-Arena zu Ravensburg ihre starke Teamleistung vom Vortag nicht wiederholen und verlor mit 3:10.

Toni Klein

Tore für den EHC (am Samstag): Maxim Skrylov 1 Tor/2 Vorlagen, Julian Brehm 1/-, Niclas Hempel 2/2, Leonard Glatz -/1, Adrian Ernst 1/-, Cedric Ringenbach -/1, Nils Nagreli 1/3, Lio Leichsenring 2/-, Luis Bockstahler -/1.

 

Zurück

Nächste Spiele

Fr 30.10 19:30
EC Bad Nauheim EHC Freiburg
So 01.11 18:30
EHC Freiburg ECDC Memmingen Indians
Fr 06.11 19:30
EHC Freiburg Heilbronner Falken
So 08.11 18:30
EC Kassel Huskies EHC Freiburg