Scuol EBW 2022 crop
10.06.2022

2010er: Ben, Theo, Jesper und Dominik im Engadin

EBW-Auswahlturnier in Scuol (Schweiz)

Am letzten Wochenende der Sommerferien machten sich vier EHC-Nachwuchsspieler des Jahrgangs 2010 auf Einladung auf den Weg ins Engadin. Landestrainer Christian Lorch hatte das Freiburger Quartett in die EBW-Auswahl berufen, die sich alljährlich in Scuol (Graubünden) mit den Auswahlteams aus Graubünden, der Nordwestschweiz, Südtirol, Bayern I und Bayern II misst. Das Städtchen liegt malerisch schön im Dreiländereck Österreich, Italien und Schweiz, unweit der Eishockeyhochburg Davos. Hier findet traditionell das Auswahlturnier für U13er statt, und nach zwei Jahren Corona-Pause war die Freude groß, endlich wieder auf den Veranstaltungskalender zurückkehren zu können.

Mit Vorfreude, etwas Anspannung und Aufregung reisten unsere vier Jungs an. Schließlich waren die Gegner und auch die Mitspieler nicht die aus dem Eishockeyalltag Gewohnten. In der „Halla da Glatsch Gurlaina“ (Eishalle Gurlaina) konnte das EBW-Team in zehn Spielen à 20 Minuten insgesamt 4 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen erkämpfen. Nur in einem Spiel, gegen Bayern I, waren die Baden-Württemberger klar unterlegen, in allen anderen Spielen waren die Gelb-Schwarzen auf der Siegerstraße oder zumindest auf Augenhöhe. Beim Abschied am Sonntag (11.09.) waren sich die vier Jung-Wölfe und die mitgereisten Eltern einig: Das war ein unvergessliches Erlebnis!

Text/Foto: Daniel Salzmann (Bildtext: Von links nach rechts: Ben Vögele, Theo Vogtmann, Jesper Salzmann und Dominik Bauer)

Zurück