Kids on Ice am 30. September


Ohne Nachwuchs ist alles nichts. Kein Sportverein kann lange bestehen, wenn er sich nicht rechtzeitig und stetig darum bemüht, dass "von unten" genug nachkommt. Beim Fuß-, Basket- oder Handball ist der Einstieg auch später im Leben noch möglich. Im Eishockey schaut die Sache anders aus. Je früher ein Kind sich aufs Eis wagt, desto besser ist das für seine motorischen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten. Leider landen manche Kinder zu spät beim Eishockey. Wer erst mit 12 Jahren beginnen will, kann den Vorsprung der frühzeitig Gestarteten nicht mehr aufholen. Ein Mindestalter für Eishockey-Einsteiger gibt es nicht, in der EHC-Laufschule sind schon Dreijährige unterwegs …

… und die bekommen hoffentlich bald Unterstützung. Am Samstag, 30. September, veranstaltet der EHC Freiburg nämlich seinen nächsten „Kids Day“. Zum 14. Mal gehen die Profis des Zweitligisten mit den Kindern aufs Eis der Echte-Helden-Arena (Ensisheimerstraße 1); mit von der Partie sind natürlich auch die Trainer und Helfer aus dem EHC-Nachwuchs.

Einlass ist ab 14:20 Uhr, Eiszeit von 15 bis 16 Uhr. Danach besteht die Gelegenheit für Fotos mit den Profis.

Schlittschuhe und Eishockeyhelme werden vor Ort ausgeliehen (Fahrradhelme sind nicht gestattet). Bitte Matsch/Schneehosen und Handschuhe mitbringen, wenn vorhanden auch Inlineschoner.

Teilnehmen können alle Kinder zwischen 5 und 9 Jahren (Jahrgänge 2014 bis 2018). Anmeldung bis Donnerstag, 28. September, ist zwingend erforderlich über laufschule@ehcf.de, unter Angabe von Namen und Geburtstag.

Text: Toni Klein/Foto: EHC Freiburg