07.12.2013

Offensivkraft Jakub Wiecki wechselt zum EHC

130712wiecki_2.jpgEHC-Neuzugang von den Kassel Huskies: Jakub Wiecki

War es in den vergangenen Wochen rund um die personellen Planung des EHC Freiburg vermeintlich ruhig geworden, haben die Verantwortlichen im Hintergrund weiter an der Feinabstimmung des Oberliga-Kaders gearbeitet. So kann von der Ensisheimerstraße nun ein erfolgreicher Vertragsabschluss vermeldet werden: Jakub Wiecki schließt sich dem EHC Freiburg an. Der 24-jährige Angreifer stand zuletzt in Diensten des Drittligisten Kassel Huskies.

Mit Wiecki verstärkt ein junger Akteur die EHC-Offensive, der zugleich auch schon über einige Jahre an höherklassiger Erfahrung verfügt. Seine ersten Sporen im Seniorenbereich verdiente sich der Rechtsschütze im Amateurteam des EHC 80 Nürnberg und weckte mit starken Leistungen das Interesse höherklassiger Vereine. Über den Oberligisten Leipzig schaffte er 2009 den Sprung in die 2. Bundesliga zu den Lausitzer Füchsen. Zwei Jahre lang spielte Wiecki in Weißwasser, ehe er sich für ein Engagement beim damaligen Drittligisten Passau entschied. Auf Anhieb etablierte sich der ehemalige polnische Juniorennationalspieler als Stütze im Offensivspiel der Black Hawks.

Die zurückliegende Spielzeit begann Wiecki in seinem Geburtsland beim Erstligisten Kattowitz, kehrte in der Schlussphase der Saison jedoch nach Deutschland zurück und verstärkte die Kassel Huskies im Playoff-Kampf. Mit den Nordhessen erreichte der Angreifer schließlich das Finale, wo man sich allerdings der Konkurrenz aus Bad Nauheim geschlagen geben musste. Nun ist es dem EHC gelungen, den jungen Offensivakteur nach Südbaden zu holen. Das Rothaus-Dress von Jakub Wiecki, der die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, wird die Nummer 27 zieren. Der EHC Freiburg heißt Jakub herzlich willkommen.

Zurück