20201020AKE 9435
20.10.2020

Erste Niederlage im Test gegen Frankfurt

Der EHC Freiburg verliert im vierten Vorbereitungsspiel gegen die Löwen Frankfurt mit 1-2 (0-1/1-0/0-1) vor leerer Kulisse

Peter Russell muss weiterhin auf die angeschlagenen Chris Billich, Cam Spiro und Nick Pageau verzichten. Zurück in der Mannschaft ist Hagen Kaisler, auch Gastspieler Mirko Sacher von den Krefeld Pinguinen gehörte bei diesem Spiel weiterhin zum Wolfsrudel.

Kurz & Knapp
Die Frankfurter Löwen bestritten gegen den EHC ihr erstes Vorbereitungsspiel, fehlende Spielpraxis war ihnen kaum anzumerken. Dennoch dauerte es gut 10 Minuten bis die Hessen ins Spiel fanden. Stephen MacAulay hatte in einer Frankfurter Druckphase den richtigen Riecher und sorgte für die Führung (8. Minute). Trotz zahlreicher Über- und Unterzahlspiele blieben Tore Mangelware. Erst Andreé Hult schaffte es nach einem Foul den Puck noch im Fallen an Löwen-Goalie Patrick Klein vorbeizuschieben (22. Minute). Im Schlussabschnitt zeigten sich die Frankfurter laufstärker, Martin Buchwieser sorgte schlussendlich für den 1-2 Endstand (47.Minute).

Der Reihencheck
Die Harmonie und das Zusammenspiel in den einzelnen Reihen scheint zu stimmen. Sowohl bei den ersten beiden Reihen mit Neuzugängen, als auch in der altbekannten dritten Reihe Wittfoth-Ustorf-Saakyan. Auch wenn zurzeit die Tiefe im Kader fehlt, bis zum Saisonstart in zwei Wochen können die Reihen weiter am Feinschliff arbeiten.

Der Teamgeist
… ist definitiv vorhanden. Trotz zweimaligem Rückstand und zwischenzeitlicher Druckphase der Frankfurter hat sich die Mannschaft niemand aufgegeben und bis zum Schlusspfiff für den Ausgleich gekämpft.

Fazit
Noch ist das Freiburger Spiel nicht perfekt. Gerade gegen einen laufstarken und physisch starken Gegner wie die Frankfurter Löwen müssen sich die Wölfe mehr durchbeißen. Alles in allem ein guter Test gegen einen starken Gegner, der Lust auf mehr macht.

Tore:
0-1  (07:19) Stephen MacAulay (Sebastian Collberg)
1-1  (22:45) Andreé Hult (Gregory Saakyan, Patrick Kurz)
1-2  (46:26) Martin Buchwieser (Marius Erk, Daniel Wirt)

Strafzeiten: Freiburg 4, Frankfurt 8

Die Freiburger Aufstellung:
Meisner (Salvarani)
Allen, Hult, Danner / Spornberger, Sacher
Kiefersauer, Linsenmaier, George / Brückmann, Kurz
Wittfoth, Ustorf, Saakyan / Neher, Kaisler
Ludin, Horschel

Zurück

Nächstes Heimspiel

12.04.2020 - 19:30
EHC Freiburg Logo
VS
EC Bad Nauheim Logo

Nächstes Auswärtsspiel

12.06.2020 - 17:00
Eispiraten Crimmitschau Logo
VS
EHC Freiburg Logo