19.02.03 u15 keanu und luis
02.04.2019

Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs - 1b unterliegt Hügelsheim nach großem Kampf

Gute Besserung, Sofiene!

1B: EHC Freiburg – ESC Hügelsheim 5:8 (0:3, 5:2, 0:3).

Auch das dritte Baden-Derby unserer 1B gegen Hügelsheim war eine knappe Kiste, und wie schon beim 2:3 n.P. am 26. Oktober und beim 3:4 am 5. Januar ging der Sieg knapp an die Männer vom Airpark. Für die Freiburger, die weiterhin das Tabellenende der Regionalliga zieren, musste es sich wie ein Auswärtsspiel anfühlen: die Haupttribüne war überwiegend mit Gästefans gut gefüllt. Die sahen ein erstes Drittel, das die Hausherren komplett verschliefen. Nach dem frühen 0:3 (12. Minute) gab es einen Torhüterwechsel auf Freiburger Seite, für den diesmal glücklosen Leon Meder kam Constantin Haas ins Tor, der mit Sicherheit und Ruhe mehr Stabilität in die Freiburger Defensive brachte.

Prompt spielten die Freiburger ein Mitteldrittel (fast) wie aus einem Guss. Ihr erster Treffer (24.) war eine Augenweide: in Überzahl spielte Timo Linsenmaier mit Sofiene Bräuner mehrere Doppelpässe, bis die Schusslinie frei war. Dann schlug Timo mit einem Blueliner in den Winkel zu. Die erste Reihe, inklusive Tobias Bräuner und Dan-Julian Zehner, gab nun Vollgas, nacheinander trafen alle ins gegnerische Gehäuse. Sehenswert auch der Ausgleich zum 3:3 (28.) durch Sofiene Bräuner, der mit viel Geschwindigkeit ins Drittel einfuhr, sich den Gegenspieler samt Goalie ausguckte und verdeckt einnetzte. Der Hügelsheimer Anhang war plötzlich ganz leise, und es entwickelte sich bis zum Drittelende ein Katz-und-Maus-Spiel: Hügelsheim legte vor, Freiburg zog nach, so stand es nach 40 Minuten 5:5.

Auch der Schlussabschnitt begann hochspannend, bis zu einem Check gegen Sofiene Bräuner, der mit einer Verletzung im Oberkörperbereich vom Eis musste. Der EHC wünscht gute Besserung, Sofiene!

Damit war die Freiburger Paradereihe gesprengt, und die erneute Gäste-Führung konnte trotz 5:3-Überzahlspiel nicht mehr ausgleichen werden. Schließlich zog Hügelsheim auf 5:8 davon, und unsere 1B wurde wieder einmal unter Wert geschlagen. 

Punkte für den EHC: Timo Linsenmaier 1 Tor/- Vorlagen, Tobias Bräuner 2/1, Jakob Rütschle -/1, Manuel Frattini -/1, Sofiene Bräuner 1/3, Dan-Julian Zehner 1/1.

Tabelle: 1. Bietigheim 21 Spiele/133:91 Tore/46 Punkte. 2. Hügelsheim 22/95:85/41, 3. Zweibrücken 21/106:77/40.  … 7. Stuttgart 21/59:79/23. 8. EKU Mannheim 20/61:101/13. 9. EHC Freiburg 1B 20/44:100/11

 

 

Zweiter Shutout für Leon Suljkic

U20: SG Freiburg/Hügelsheim – EKU Mannheim 3:0 (2:0, 0:0, 1:0).

Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss. Ein cleveres Juniorenteam beherzigt die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Springreiten. Und die SG Freiburg/Hügelsheim ist ein cleveres Juniorenteam. Das war am Samstag (2.2.) im Spiel gegen EKU Mannheim wieder zu besichtigen.

Früh legten die 10+2 Mann, die Trainer Dirk Hensel zur Verfügung standen, zwei saubere Treffer vor. Danach ruhten sie sich eine Weile auf den Lorbeeren aus. Und sobald der Gegner zu Beginn des Schlussdrittels nochmals zur Attacke blasen wollte, machte Justin Rich mit dem 3:0 den Sack für die SG aus. Weil seine Vorderleute bis zum Schluss konzentriert bei der Sache waren, konnte Torwart Leon Suljkic seinen zweiten Shutout der Saison feiern. 

Toni Klein

Punkte für die SG: Justus Lehmacher -/1, Justin Rich 1/-, Paul Konradi 1/1, Dennys Mylyanyk 1/-.

Tabelle:1. SG Freiburg/Hügelsheim 8 Spiele/+23 Tore/22 Punkte. 2. Stuttgart/Bietigheim 6/+14/11, 3. EKU Mannheim 8/-37/0

 

 

Der zwölfte Streich

U17: EKU Mannheim – SG Freiburg/Hügelsheim 4:13 (1:6, 1:4, 2:3).

Unser Jugendteam hält weiter Kurs. Am Samstag (2.2.) gelang bei EKU Mannheim der zwölfte Erfolg der Saison; es war der siebte Sieg in Folge, und zum sechsten Mal fiel er zweistellig aus. Das zeichnete sich früh ab, denn die 10 Feldspieler plus Torwart Maurice Hempel, die mit Trainer Rudi Gorgenländer nach Mannheim gereist waren, kamen schnellstens auf Betriebstemperatur.

Nach 15 Minuten hatten sie schon ein 1:6 herausgeschossen. Mit einem Shorthander schraubte Luca Mwinyi das Ergebnis zwei Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels auf 2:10. Über weite Strecken lieferten Leon Wiesner, Kevin Andreev, Maxim Schnell, Jeremy Rich, Max Braun und Co. ein geradliniges, ansehnliches Pass-Spiel, in dem immer wieder der richtige Mann für den Abschluss gesucht und 13 Mal auch gefunden wurde.

Mit diesem Auswärtssieg sind Freiburger und Hügelsheimer Jungs bis auf einen Punkt an EBW-Spitzenreiter Bietigheim herangerückt. Wenn die U17-Siegesserie in den kommenden Partien in Stuttgart (9.2.) und gegen den Mannheimer ERC (23.2.) nicht reißt, kommt es im März zwei Mal zum Showdown gegen die Bietigheimer. 

Toni Klein

Punkte für die SG: Nikita Druzhinin -/1, Leon Wiesner 2/2, Kevin Andreev 4/2, Maxim Schnell 3/1, Jeremy Rich 3/4, Max Braun -/2, Artjom Khaydarov -/1, Nico Barth -/1, Luca Mwinyi 1/1.

Tabelle: 1. Bietigheim 15 Spiele/+135 Tore/39 Punkte. 2. SG EHC Freiburg/Hügelsheim 15/+93/38. 3. Mannheimer ERC 16/+84/35. 4. Stuttgart 12/+47/26. …

 

 

Starke Torhüter

U15: Heilbronner EC – SG Freiburg/Hügelsheim 1:10 (0:3, 0:1, 1:6).

U15: EHC Freiburg – EKU Mannheim 5:1 (1:0, 2:0, 2:1).

Ein starkes Wochenende hat das Torhüter-Duo unserer Schüler-Mannschaft hinter sich. Sowohl Keanu Salmik als auch Luis Waaßmann boten in Heilbronn und gegen EKU Mannheim wieder Top-Leistungen.

Waaßmann hätte am Sonntag (3.2.) gegen EKU fast den dritten Shutout in Folge gefeiert – erst ein Powerplay-Tor der Gäste 34 Sekunden vor Spielende machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Und Salmik, seit Jahren einer der Spitzen-Goalies im EBW-Reich, glänzt nicht nur mit Ruhe und Reflexen, sondern auch mit Umgangsformen, die manchem Mitspieler gut zu Gesicht stünden. 

Toni Klein

Punkte für den EHC (beide Spiele addiert): Daniel Andreev -/3, Julian Brehm -/2, Maik Kraus -/1, Michael Erukhimowich 2/1, Joschi Basham 1/-, Pascal Musacchio -/1, Kevin Lang 2/2, Nico Barth -/1, Artjom Khaydarov 1/1, Marlo Glaser -/1, Roman Friesen 1/-, Milan Klein 3/1, Paul Bechtold 3/2, Milan Schiffermüller 2/3.

Zurück