07042019pse301
04.11.2019

Die zweite Playdown-Runde geht in die Entscheidende Phase

Vier Spiele gegen den Deggendorfer SC sind gespielt, mindestens zwei stehen noch aus.

Was ist passiert? Hochspannung in jeder Sekunde. Die ersten vier Spiele der Best-of-Seven-Serie sind Geschichte. Die Serie ist denkbar spannend, beide Mannschaften konnten jeweils zwei Spiele für sich entscheiden. Nach der zwischenzeitlichen Serienführung für die Niederbayern schafften es die Freiburger im Auswärtsspiel am Dienstagabend, den Ausgleich nach Siegen wieder herzustellen. Alles bleibt offen, es geht um nicht weniger als um den Klassenerhalt in der DEL2.

Wie geht es weiter? Es wird um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Jede Aktion kann entscheidend sein und Spieler können zu Legenden aufsteigen. Die Spannung ist förmlich greifbar. Noch maximal drei Spiele stehen auf dem Programm. Die Mannschaft, die noch weitere zwei Aufeinandertreffen für sich entscheiden kann, hat das rettende Ufer und somit den Klassenerhalt erreicht. Die andere Mannschaft steht als sportlicher Absteiger fest und muss in die Oberliga. Weiter geht es am kommenden Freitag mit dem Heimspiel um 19:30 Uhr in Freiburgs Westen. Das definitiv letzte Auswärtsspiel in dieser Saison bestreitet der EHC Freiburg am Sonntag um 18:30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle. Spiel 7 und somit ein ultimativer Klassenerhalts- und Heimspielshowdown würde am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr in der Franz-Siegel-Halle stattfinden.

Tickets: Die Begegnungen in Freiburg und Deggendorf können für jeweils 5,50 Euro im Livestream auf sprade.tv verfolgt werden. Tickets für das Heimspiel am Freitag in Freiburg gibt es an der Abendkasse, der Geschäftsstelle, den Vorverkaufsstellen unseres Partners Reservix sowie online im Ticketshop. Wer den EHC Freiburg im allerletzten Auswärtsspiel des Jahres unterstützen möchte, sollte unbedingt den Kartenvorverkauf nutzen. Karten für das Auswärtsspiel in Deggendorf gibt es im Onlineshop des DSC.

Zurück