U11 Mulhouse1
07.01.2019

Premiere mit Ausrufezeichen!

Premiere mit Ausrufezeichen!

U11: HC Mulhouse – EHC Freiburg 6:16 (2:6, 1:4, 3:6).

Was für eine Premiere!!! Am Freitag (4.1.) traten unsere Kleinschüler beim Freundschaftsspiel in Mulhouse zum allerersten Mal auf Großfeld an – und feierten einen überzeugenden Sieg. Entsprechend ausgelassen ging es nach Spielschluss in der Kabine her, die ganze Anspannung fiel von sämtlichen Kinderschultern.

Vor dem Spiel hatte man noch jedem unserer U11-Spieler angemerkt: Heute ist etwas Besonderes! Die Tribüne im Patinoire de Mulhouse war gut gefüllt, bis auf wenige Krankheitsausfälle und Urlauber waren die meisten EHC-Spieler an Bord. Die ersten drei Wechsel ließen zunächst nichts Gutes erahnen. Bereits nach wenigen Sekunden klingelte es im Wölfe-Gehäuse. In Frankreich spielt die U11 regelmäßig über die gesamte Eisfläche, damit hatte der Gastgeber anfangs einen großen Vorteil, den er eiskalt ausnutzte. In den ersten 5 Minuten sah man den Jungs um Coach Rudi Gorgenländer die Nervosität an. Die Positionen waren noch nicht richtig besetzt und auch die Wechsel ungewohnt. Nach Ertönen des Signals gilt es, im Vollsprint zurück zur Bank zu rennen; dann darf 1:1 gewechselt werden. So ein Wechsel verhalf den jungen Wölfen dann zum ersten Treffer, diesmal waren die Franzosen etwas schläfrig. Und mit diesem Treffer änderte sich alles. Die Wölfe erarbeiteten sich Minute für Minute mehr Spielanteile und spielten auch Chancen im Minutentakt raus. Mit einer 6:2-Führung ging man in die erste Pause.

Im Mitteldrittel wurde die Überlegenheit noch deutlicher. Der Puck lief schon teilweise ansehnlich durch die Freiburger Reihen, und folgerichtig fand er hin und wieder auch den Weg ins Mulhouser Tor. So führte man nach 2 Dritteln bereits mit 10:3, und am Ende stand es sogar 16:6. Kurios am Rande: In Frankreich erhält man bei einer Zeitstrafe erst mit dem nächsten Wechsel der verursachenden Reihe eine numerische Unterzahl. Dieses den Kindern verständlich zu machen ist nicht immer einfach … Da es aber in diesem sehr fairen Match sowieso nur 4 Zeitstrafen gab, hatte diese Regelung keine große Auswirkung auf den Spielverlauf. Am Ende stand ein souveräner EHC-Erfolg gegen eine bereits großfeld-erprobte Mannschaft.

Ein Dank gilt dem HC Mulhouse dafür, dass er spontan diesen Vergleich möglich gemacht hatte. Am Vorabend hatte auch schon unsere U15 ein Freundschaftsspiel in Mulhouse ausgetragen. Dieses ging aus EHC-Sicht mit 4:8 (0:2, 3:3, 1:3) verloren. Thorsten Bühler

Zurück

Newsletter

Nächste Spiele

Fr 25.01 19:30
EHC Freiburg Lausitzer Füchse
So 27.01 17:00
Bietigheim Steelers EHC Freiburg
Fr 01.02 19:30
Löwen Frankfurt EHC Freiburg
So 03.02 18:30
EHC Freiburg ESV Kaufbeuren